Schild über 50 Meter Brust vorn

Bei den Deutschen Schwimmmeisterschaften der Masters über die kurzen Strecken in Hamburg stellte die SG Mittelhessen mit Manfred Schild (AK 60) vom Alsfelder Schwimmverein erstmals einen Sieger. Schild setzte sich über 50 m Brust durch.

(-) In Hamburg hatten 322 Schwimmvereine zu insgesamt knapp 4 300 Starts gemeldet. Darunter waren auch sechs Teilnehmer aus der mittelhessischen Mastersgruppe. Die ebenfalls vom Alsfelder Schwimmverein kommende Ann Kristin Stein (AK 20) war nahe dran, noch eine weitere Plakette für die SG Mittelhessen zu ergattern. Um ganze drei Hundertstel verfehlte sie mit 1:09,21 Minute über 100 m Schmetterling den dritten Platz. Der neue Vereinsrekord auf dieser Strecke war da nur ein schwacher Trost.

In der gleichen Altersklasse startete auch Lisa Nitsch. Die Studentin überzeugte mit drei neuen Bestzeiten. Herausragend war ihre Zeit von 1:22,39 Minuten über 100 m Brust, mit der sie im starken Teilnehmerfeld Rang sieben belegte. Auch über 50 m Brust (0:38,35) und 200 m Lagen (2:47,66) überzeugte sie.

In der AK 30 ging Jörn Danberg auf den Freistil-Sprintstrecken an den Start. Mit 0:27,89 Minuten über 50 m und 1:01,40 Minuten auf der 100-m-Strecke erreichte er Platzierungen im Mitttelfeld seiner Klasse.

Ulrike Ellinghaus erreichte in der AK 45 mit einem siebten Platz über 100 m Schmetterling (1:31,11) und einem sechsten Rang über 200 m Lagen (3:16,55) zwei gute Platzierungen.

In der AK 65 ging Klaus Güttner als ältester der sechs Teilnehmer der SG Mittelhessen an den Start, konnte allerdings diesmal die guten Platzierungen aus dem Vorjahr nicht wiederholen. Mit 0:44,97 Minuten über 50 m Rücken landete er auf dem neunten und mit 1:34,97 Minuten über 100 m Rücken auf dem siebten Platz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare