Dos Santos bei DM für Blau-Gold

  • vonRedaktion
    schließen

(zir). 2018 hat sich der brasilianische Breakdancer Fabricio Aviz Dos Santos der TSG Blau-Gold Gießen angeschlossen. Seine bisherigen Schauauftritte waren spektakulär. Inzwischen hat er die Startberechtigung beim Deutschen Tanzsportverband erhalten und ist berechtigt, an Deutschen Meisterschaften teilzunehmen. In München hat er im Februar den "TAF Dance Alliance Cup", die Süddeutsche Meisterschaft Breakdance, überlegen gewonnen und sich für die DM in Schwäbisch Gmünd qualifiziert. Die steigt am Sonntag.

Hier warten allerdings andere Kaliber auf ihn. Alle Teilnehmer treten mit dem Handicap an, dass sie seit fast einem Jahr keine Wettkämpfe bestreiten konnten. Auch der Baden-Württemberg-Cup Anfang des Monats, als Standortbestimmung für die DM vorgesehen, wurde am Tag vor der Austragung abgesagt. Für Schwäbisch Gmünd drücken alle Breakdancer die Daumen, dass die Veranstaltung stattfinden wird.

17 Teilnehmer sind für die Hauptkategorie "Breakdance Adults" qualifiziert, darunter der amtierende Deutsche Meister Joseph Hayna aus Freiburg. Reza Zobda aus Bückeburg hatte bei der WM einen brillanten Tag erwischt und die Silbermedaille geholt. Viele tippen auf einen Zweikampf dieser beiden. Dos Santos kann mit seinem spektakulären Moves für eine Überraschung sorgen, wenn er fehlerfrei durch die Qualifikation und die anschließenden Battles kommt. In diesen treten jeweils zwei Tänzer gegeneinander im K.-o.-System an.

TSG-Vorsitzender Bernhard Zirkler wird den Blau-Gold-Breakdancer nach Schwäbisch Gmünd begleiten und ausloten, ob für den Brasilianer die Möglichkeit besteht, bei der WM 2021 in China teilzunehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare