Marc Wittek, Christoph Steuler, Thorsten Bobek, Björn Erik Ruppel und Joachim M. Kühn (v. l.) präsentieren stolz noch vor der Kontaktsperre das Sticker-Sammelalbum "Fußball in Laubach". FOTO: PM
+
Marc Wittek, Christoph Steuler, Thorsten Bobek, Björn Erik Ruppel und Joachim M. Kühn (v. l.) präsentieren stolz noch vor der Kontaktsperre das Sticker-Sammelalbum "Fußball in Laubach". FOTO: PM

Sammeln und kleben für den Verein

  • vonred Redaktion
    schließen

(pm). Eigentlich sollte es eine große "Kickoff-Party" werden, um den Start der großen Sticker-Sammelaktion der Laubacher Fußballmannschaften zu feiern. Doch auch hier hat die Corona-Krise den Verantwortlichen einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Dennoch trafen sich rechtzeitig vor der Kontaktssperre die Verantwortlichen der Jugend- und Seniorenmannschaften von JSG und FSG Laubach, Christoph Steuler und Marc Wittek, um gemeinsam mit Thorsten Bobek, Manager des Laubacher Rewe-Marktes, den Startschuss für die Sticker-Sammelaktion zu geben. Im Beisein von Laubachs Stadtverordnetenvorsteher Joachim M. Kühn und dem Laubacher Sparkassen-Geschäftsstellenleiter Björn Erik Ruppel bedankten sich die Vertreter der Fußballvereine für die Aktion der Rewe-Gruppe und dem Verlag StickerStars. Seit Mitte März ist das Sammelalbum "Fußball in Laubach" im ReweGetränke- und -Lebensmittelmarkt erhältlich.

Alle Spielerinnen und Spieler, angefangen von der G-Jugend bis zu den Senioren samt Trainer und Betreuer, wurden professionell fotografiert. 249 Bilder aus 1000 Aufnahmen sind für die Sticker ausgewählt, die dann ihren Platz im Album finden sollen.

Ganz wie bei den großen Fußballmannschaften können die Kunden ihre Sammelleidenschaft ausleben und Tütchen mit Bildern ihrer großen und kleinen lokalen Fußballsternchen kaufen. Klar, dass ohne Sponsoren eine solch aufwendige Sammelaktion nicht umgesetzt werden kann. "Hier hat sich die Sparkasse Laubach-Hungen sofort bereit erklärt, dieses tolle Projekt zu unterstützen", betonte Björn Erik Ruppel.

"Das ist eine wirklich bemerkenswert gute Aktion", ergänzt Laubachs Stadtverordnetenvorsteher. Zugleich dankte er den vielen weiteren Sponsoren der heimischen Wirtschaft. Sie haben es möglich gemacht, dass der Verkaufserlös direkt in die Mannschaftskassen der Fußballerinnen und Fußballer geht. So wird die sportliche Arbeit einmal auf eine ganz andere Art und Weise unterstützt.

Einig waren sich die Akteure darüber, dass am Ende der Verkaufsaktion (26. Mai) vielleicht doch noch eine große Sticker-Party auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes stattfinden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare