Waldstadion

Vor Saisonbeginn: 700 Sitzschalen für das Gießener Waldstadion

  • schließen

Zehn Tage vor dem mit Spannung erwarteten Auftakt des neuen neugegründeten Fußball-Hessenligisten FC Gießen tut sich im Waldstadion einiges. Das verändert sich wirklich.

Zehn Tage vor dem mit Spannung erwarteten Auftakt des neuen Fußball-Aushängeschilds im Kreis, dem FC Gießen, tut sich an der neuen Spielstätte im Waldstadion einiges. "Wir konnten ja im Grunde erst im Juli richtig anfangen, etwas zu machen", sagte Geschäftsführer Jörg Fischer gestern. "Deshalb sind das noch verhältnismäßig kleinere Maßnahmen." Erste Änderungen sind Anfang dieser Woche aber sichtbar.

Die Eingangstore und diverse Treppengeländer sind bereits in den neuen Vereinsfarben rot und weiß gestrichen. Es ist das erste Anzeichen dafür, dass der FC Gießen das Waldstadion übernommen hat. Das VIP-Zelt von der Firma Bill wurde mittlerweile ebenfalls aufgestellt und sorgt für etwas Leben im bis dato tristen Waldstadion-Areal.

Die aktuell größte Veränderung findet sich auf der Sitzplatzribüne wieder: Neue rote Sitzschalen werden angebracht und ersetzen die grünen Bänke. Rund 700 Plätze sollen nach Fertigstellung zur Verfügung stehen – bis zum Hessenligauftakt am 28. Juli gegen den SC Waldgirmes werden noch nicht alle Sitzschalen geliefert sein. "Das wird sich in den August reinziehen", weiß Fischer.

Mehr ist in der Kürze der Zeit kaum machbar. Es geht aber immer weiter.

Jörg Fischer

Neue Auswechselbänke sind ebenfalls bestellt und sollen bis zum Start am letzten Juli-Wochenende aufgestellt sein. Ebenso wie neue Tore, die dafür notwendigen Bodenhülsen werden voraussichtlich heute gesetzt. "Das sind letzten Endes alles kleinere Maßnahmen", meint Fischer. "Aber es ist uns wichtig, dass man schon beim ersten Spiel etwas sieht. Mehr ist in der Kürze der Zeit kaum machbar. Es geht aber immer weiter."

Kurzfristig also stehen Aufräumarbeiten wie am letzten Samstag beim Arbeitseinsatz mit zehn Helfern an, langfristig können bei parallel verlaufendem sportlichen Erfolg auch bauliche Maßnahmen erwarten werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare