1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Saison anständig beenden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(jsg). Theoretisch kann die Gießener U16 noch in die 2. Runde der Playoffs kommen, doch in der Praxis wird am Samstag um 16 Uhr ihr letztes Saisonspiel in der Osthalle stattfinden. Nach der 63:112-Niederlage in Ulm müsste das Team von Headcoach Marcus Krapp mit 50 Punkten oder mehr gewinnen, um unter die letzten 16 einzuziehen. Dies ist gegen die starken Schwaben jedoch ein Ding der Unmöglichkeit, vor allem da weiterhin wichtige Spieler der BBA Gießen 46ers verletzt fehlen.

Eine Halbzeit spielten die Gießener am letzten Sonntag in Ulm mit und hätten das Spiel mit einer besseren Freiwurfquote fast ausgeglichen gestalten können. Doch mit drei verletzten Spielern des älteren Jahrgangs fehlten nach dem Seitenwechsel die Kräfte gegen den Ulmer Druck. Dazu zeigte der Nachwuchs des EuroCup-Teams seine athletischen Fähigkeiten und schenkte Gießen den ein oder anderen Dunking ein, kein alltägliches Bild in der U16-Bundesliga.

Vor allem Joel Cwik und Eric Reibe taten den Mittelhessen mit jeweils 33 Punkten richtig weh. Ihr Topscorer Christian Mann bekam vom U15-Nationalcenter Reibe dagegen aufgezeigt, dass es gegen die Topspieler der Liga schwerer ist als in der Relegationsrunde. Dennoch waren die Mittelhessen gut eingestellt und konnten taktisch das Ulmer Spiel wegnehmen. Dies werden sie auch im zweiten Duell versuchen, wieder umzusetzen. Am Samstagnachmittag erwartet die Basketball-Akademie nochmal ein »volles« Haus zum letzten Heimspiel ihrer Bundesliga-Teams, bei dem auch die ausscheidenden U19-Spieler verabschiedet werden. Dennoch soll das Sportliche nicht zur Nebensache werden. Die Ulmer haben bisher jedes Spiel mit 13 Punkten oder mehr gewonnen, der Ehrgeiz der Krapp-Mannschaft will diese Statistik gerne ändern und mit einer guten Leistung die positive Tendenz der eigenen Saison zum Abschluss bestärken.

Auch interessant

Kommentare