Sachsenhausen gleich zweimal erfolgreich

(cso) Bei den Fußball-Turnieren in Langgöns, Erda und Gießen sind gestern Abend Entscheidungen über die Finalteilnahmen gefallen. So stehen in Staufenberg die TSF Heuchelheim und der 1. SC Sachsenhausen als Endspielteilnehmer fest, während bei den Gießener Stadtmeisterschafen (ASV Gießen) und in Erda (SG Frankenbach/Vetzberg) erst jeweils ein Finalist gefunden wurde.

(cso) Bei den Fußball-Turnieren in Langgöns, Erda und Gießen sind gestern Abend Entscheidungen über die Finalteilnahmen gefallen. So stehen in Staufenberg die TSF Heuchelheim und der 1. SC Sachsenhausen als Endspielteilnehmer fest, während bei den Gießener Stadtmeisterschafen (ASV Gießen) und in Erda (SG Frankenbach/Vetzberg) erst jeweils ein Finalist gefunden wurde.

Turnier TSV Lang-Göns

SC Teutonia Watzenborn-Steinberg - TSV Lang-Göns 3:0 (2:0): Neuzugang Richy Zimmermann markierte für die Teutonen schon nach sieben Minuten per direktem Freistoß das 1:0. David Runkel erhöhte in der 28. Minute auf 2:0, ehe Nino Parson in der zweiten Hälfte mit seinem Treffer zum 3:0 (42.) den Endstand herstellte.

TSG Leihgestern - TSV Großen-Linden 0:0: In einer fairen Begegnung waren zwar Chancen auf beiden Seiten da, nur wollte ein Treffer nicht fallen. Die beste Möglichkeit für Großen-Linden besaß Tim Horvath. Er traf in der 28. Minute nur den Pfosten. Auf der Gegenseite scheiterte TSG-Akteur Arne Wolf am guten TSV-Schlussmann (52.).

Bei den Senioren geht es am Samstag mit folgenden Spielen weiter: Lang-Göns - Leihgestern (12 Uhr), Watzenborn-Steinberg - Großen-Linden (13.15 Uhr), Lang-Göns - Großen-Linden (17 Uhr), Watzenborn-Steinberg - Leihgestern (18.15 Uhr).

Turnier VfB Erda

SV Hohensolms - SG Frankenbach/ Vetzberg 1:2 (1:0): Der A-Ligist ging nach einer knappen Viertelstunde durch Ercan Ekersular in Führung und behauptete diesen Vorsprung auch bis zum Pausenpfiff. In Halbzeit zwei allerdings war es der B-Ligist aus Frankenbach und Vetzberg, der zu Treffern kam. Chris Neumann drehte die Partie mit seinen Toren zum 1:1 (37.) und 2:1 (53./Foulelfmeter), und sorgte für den etwas überraschenden Endstand.

FSG Biebertal - SG Tringenstein/ Oberndorf 6:0 (4:0): Der Hattrick von Florian Kaletsch (9./17./28.) brachte die FSG bereits komfortabel in Führung. Michael Förster (29.), nochmals Kaletsch (46.) und Dennis Schütz (53.) ließen dann noch die weiteren Treffer folgen.

Da Tringenstein am Samstag kein Team stellen kann, wird die Partie gegen Hohensolms mit 3:0 für den heimischen A-Ligisten gewertet. Da auch die zweite Samstagspartie vorgezogen wurde, steht in Gruppe B bereits ein Endergebnis fest. Finalteilnehmer am Sonntag wird Frankenbach/Vetzberg sein, während Hohensolms im "kleinen Finale" antritt. - Heute spielen: Altenkirchen - Berghausen (18 Uhr), Mittenaar - Erda (19.30 Uhr).

Gießener Stadtmeisterschaft

TSG Wieseck - 1. SC Sachsenhausen 1:4 (1:1): Die TSG Wieseck schaffte durch Max Wetzel nach 16 Minuten eine recht frühe Führung, nach der sie allerdings nichts mehr zuzusetzen hatte. Der Rest der Begegnung gehörte dem Gruppenliga-Aufsteiger aus der Gießener Weststadt. Mohammed Said besorgte den 1:1-Ausgleich für seine Farben, bevor Maxim Baumbach per Doppelschlag (32./39.) den Kreisoberliga-Meister nach vorne brachte. Mit einem sehenswerten Treffer gelang Olaf Karl in der 50. Minute der Schlusspunkt zum 4:1.

VfB 1900 Gießen - ASV Gießen 1:4 (0:3): Mit drei Treffern innerhalb einer recht kurzen Zeit stellte der ASV die Weichen zwischen Minute 20 und 30 schon auf Sieg. Björn Linn (20.) und Serdar Inanc (25./28.) per Doppelschlag schossen einen komfortablen Vorsprung für die Weststädter heraus. Ingo Hoffmann war es dann, der nach 47 Minuten für den VfB 1900, der mit der zweiten Garnitur antrat, verkürzen konnte. Luigi Madeo stellte allerdings kurz darauf wieder den alten Abstand her (50.).

Mit dem ASV Gießen steht damit der erste Finalteilnehmer fest, während der 1. SC Sachsenhausen im Spiel um Platz drei antritt. Die Gegner werden heute ermittelt. Heute spielen: Krofdorf-Gleiberg - MTV 1846 Gießen I (18.30 Uhr), MTV 1846 Gießen II - Allendorf/Lahn (19.45 Uhr).

Turnier SV Staufenberg

1. SC Sachsenhausen - SG Treis/Allendorf 3:0 (0:0): Die Sachsenhausener waren schon in der torlosen ersten Halbzeit die bessere Mannschaft. Treis/Allendorf war jedoch durch zwei Konterchancen gefährlich. Den Bann für den Gruppenligisten brach dann ausgerechnet ein Eigentor der SG (57.). Sebastian Bubbel gelang nach 65 Minuten das 2:0. Die Entscheidung führte dann Christopher Reuling herbei (76.).

Eintracht Lollar - SV Staufenberg 1:2 (1:1): Marco Zill schockte den SV Staufenberg zunächst mit seinem Treffer zum 1:0 für die Eintracht (17.). Im direkten Gegenzug erzielte Daniel Lischper für den SV den Ausgleich (18.). Nach einer guten Stunde war es erneut Lischper, der im Eintracht-Strafraum elfmeterreif zu Fall gebracht wurde. Ömer Baskin ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und netzte zum 2:1 (63.) ein. Dabei sollte es auch bleiben.

Abgeschlossen wird das Turnier am Samstag (ab 15.30 Uhr) mit den Finalspielen / um Platz fünf: Lollar - Wißmar. - um Platz drei: Staufenberg - Treis/Allendorf. - Finale: Heuchelheim - Sachsenhausen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare