+
David Billek (RW Gießen) gewinnt sein Verbandsliga-Einzel gegen Lorsch. (hf)

RW-Teams wahren Titelchancen

  • schließen

(se). Ein erfolgreiches Wochenende für die Tennis-Herren des TC Rot-Weiß Gießen. So setzte sich die erste Mannschaft der Gießener am vierten Spieltag der Verbandsliga für 6er-Mannschaften gegen den TC Olympia Lorsch mit 6:3 durch, rückte auf den zweiten Platz der Gruppe 51 vor und fordert im nächsten Spiel Tabellenführer TC Steinbach. Diese Partie findet aber erst nach den Sommerferien statt. In dieser Staffel sind nach der Pause noch drei Spieltage auszutragen. Auch die "Zweite" der Gießener, die bereits den vorletzten Spieltag absolviert hat, weist in der Verbandsliga-Gruppe 57 (4er) nach dem 5:1 über den TC Schöneck 6:2 Punkte auf. Damit bleibt Rot-Weiß Gießen II den beiden Führenden, Bad Sodener TC und TC Alsbach, auf den Fersen. Am letzten Spieltag (18. August) empfangen die Gießener Spitzenreiter Alsbach und würden mit einem Sieg am Kontrahenten vorbeiziehen. Theoretisch ist sogar der Meistertitel möglich, aber dann müsste, ein eigener Sieg vorausgesetzt, Bad Soden in Hausen verlieren. Aber das ist, gemessen an den bisherigen Ergebnissen, nicht sonderlich wahrscheinlich. Im Übrigen ist der Titelgewinn nicht mit einem Aufstieg verbunden, da keine Hessenliga für 4er-Mannschaften in dieser Altersklasse besteht.

Herren (6er), Gr. 51 / TC Rot-Weiß Gießen I - TC Olympia Lorsch 6:3:Zufrieden zeigte sich Gießens Spielführer David Billek mit dem Auftritt seiner Kollegen, denen in den Einzeln viermal Akteure gegenüberstanden, die über eine bessere LK-Zahl verfügen. Dennoch erspielten sich die Rot-Weißen eine 4:2-Führung. "Es war eine gute Teamleistung", freute sich Billek, denn auch die Unterstützung von der "Bank" half den Spielern auf dem Platz. Ben Cronau an Position eins (1:6, 1:6 gegen David Juras) und Maximilian Rink auf der Zwei (2:6, 6:4, 6:7 gegen Sebastian Santibanez Mettifogo) bezogen zwar Niederlagen, aber Philipp Hessler mit seinem Dreisatzsieg gegen Julian Müller sowie Billek, Sebastian Dietz und Hagen Henny, die sich in jeweils zwei Sätzen gegen Fabian Pfeiffer, David Schnur und Michael Maiwald durchsetzten, legten den Grundstein für den späteren Sieg. In den Doppeln unterlagen zwar Cronau/Hessler gegen Müller/Pfeiffer in drei Sätzen (4:6, 6:1, 9:11), doch Rink/Billek (6:4, 3:6, 11:9 gegen Juras/Maiwald) und Dietz/Henny (6:2, 6:2 über Santibanez Mettifogo/Schnur) holten die Punkte fünf und sechs für den TC Rot-Weiß.

RW Gießen I: Ben Cronau 1:6, 1:6, Maximilian Rink 2:5, 6:4, 6:7, Philipp Hessler 5:7, 6:4, 6:3, David Billek 6:3, 6:4, Sebastian Dietz 6:1, 6:1, Hagen Henny 6:3, 6:1; Cronau/Hessler 4:6, 6:1, 9:11, Rink/Billek 6:4, 3:6, 11:9, Dietz/Henny 6:2, 6:2.

Herren (4er), Gr. 57 / TC Schöneck - TC Rot-Weiß Gießen II 1:5:"Ein ganz entspannter Spieltag", berichtet Gießens Kapitän Nick Bajors. "Unsere Spiele haben wir souverän gewonnen." So zum Beispiel in den Einzeln, in denen der Mannschaftsführer selbst (6:3, 6:2 gegen Sven Frenkel), Beruk Tsegai (6:3, 6:2 gegen Maxim Eyers) und auch Philipp Rieck (6:2, 6:3 gegen Cedric Gailing) zu ungefährdeten Zwei-Satz-Siegen gegen die Schönecker kamen. Dagegen hatte Lucas Nitzschke ebenfalls in zwei Sätzen (4:6, 3:6 gegen Andreas Wöber) das Nachsehen. Seine Niederlage sollte aber die einzige für die Rot-Weiß-"Zweite" an diesem Tag bleiben. Im ersten Doppel sorgten dann Tsegai/Rieck mit dem 6:0, 6:3 über Frenkel/Gailing schnell für klare Verhältnisse. Bei Bajors/Nitzschke dauerte der Arbeitstag zwar etwas länger, aber nach dem 2:6, 6:2, 10:5 gegen Eyers/Wöber steuerten auch sie zum Mannschaftsergebnis einen weiteren Punkt bei. Die Lahnstädter haben den dritten Platz in ihrer Gruppe damit sicher und können nur noch nach oben schauen.

RW Gießen II: Beruk Tsegai 6:3, 6:2, Nick Bajors 6:3, 6:2, Philipp Rieck 6:2, 6:3, Lucas Nitzschke 4:6, 3:6; Tsegai/Rieck 6:0, 6:3, Bajors/Nitzschke 2:6, 6:2, 10:5.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare