Victoria Rustige ist beim TV Watzenborn im Juniorinnen-Kader und in der zweiten Damen-Mannschaft eingeplant. FOTO: RAS
+
Victoria Rustige ist beim TV Watzenborn im Juniorinnen-Kader und in der zweiten Damen-Mannschaft eingeplant. FOTO: RAS

Rustige setzt auf den Teamgeist

  • vonRichard Albrecht
    schließen

(ria). Mit den aktuellen Coronaverordnungen haben Landes- und Bundesregierung den Weg frei gemacht für die Medenrunde. Der Hessische Tennis-Verband hat beschlossen, die Abstiegsregelung auszusetzen und Spielverlegungen zu erleichtern. Die Aufstiegsregel bleibt indes in Kraft.

In den Gruppenligen treten die aktiven Damenteams Rot-Weiß Gießen II und TV Watzenborn, die Herren II von Rot-Weiß Gießen sowie die Juniorinnen von Rot-Weiß Gießen und Watzenborn an. Die Clubs mussten allesamt mit dem Trainingsausfall während der Schließzeit der Sportstätten zurecht kommen. Interessant wird sein, ob die Mannschaften ihre ausländischen Akteure - wegen Einreiserestriktionen - wie geplant aufbieten können. Zudem könnte so mancher in der verkürzten Saison den individuellen Schwerpunkt eher auf Turniere als auf Medenspiele setzen, um auf diesem Weg mehr Ranglistenpunkte zu erreichen.

Die Angst vor einer möglichen Ansteckung ist derweil bei den Teams kaum vorhanden, lediglich beim TV Watzenborn hat sich eine Akteurin wegen des Kontakts zu ihren Eltern aus dem Kader abgemeldet. "Wir gehören alle nicht zur Risikogruppe", bringt es Kristina Ziprikow von den Gießener Rot-Weiß-Damen auf den Punkt, und für Nick Bajors von den Gießener Herren gilt: "Da gibt es viele andere Möglichkeiten, sich eher anzustecken als auf dem Tennisplatz." Auf den Anlagen dürfen die öffentlichen Gastronomien geöffnet sowie die Wasch- und Umkleideräume zugänglich sein. Der gefährlichste Part an den Spieltagen dürfte die Anreise sein.

"Wir haben im Winter viel trainiert und uns alle weiterentwickelt. Natürlich fehlt jetzt die Vorbereitung auf dem Sandplatz, aber das ist ja bei allen das gleiche Problem", sagt Angelina Morsch von den Rot-Weiß-Juniorinnen. Der Weggang von Aisana Kojonazarova zum Bad Nauheimer Nachwuchs wurde aus den eigenen Reihen kompensiert, sodass Morsch ihr Team in diesem Jahr sogar stärker einschätzt, auch wenn man nun bei den 6er-Teams gemeldet ist. Zum Saisonauftakt am Sonntag ist man in Offenbach zu Gast. Bei den Juniorinnen des TV Watzenborn, die mit einem Vierer-Kader antreten, hat das altersbedingte Ausscheiden von Pina Rustige eine Lücke hinterlassen, für sie ist Leni Haller aus Gießen zum Kader gestoßen. Mannschaftssprecherin Victoria Rustige sieht im Teamgeist eine Stärke ihrer Mannschaft. Über die Organisation bei Fahrten haben sie sich noch nicht so viele Gedanken gemacht: "Unser erstes Auswärtsspiel steht erst nach den Sommerferien an." Zum Saisonauftakt geht’s gegen den Marburger TC (Samstag, 9 Uhr).

Gut vorbereitet durch Trainer Krapp

Kristina Ziprikow möchte die Saison indes nutzen, um in der zweiten Mannschaft von Rot-Weiß die jüngeren Spielerinnen besonders aus dem U18-Kader zu integrieren: "Wir sind gut aufgestellt, können locker und ohne Angst vor dem Abstieg in die Spiele gehen. So kann es eine schöne Saison werden", blickt die Mannschaftsführerin voraus. Anne Lippert vom TV Watzenborn sieht die Damen-Truppe nach der langen Pause durch Trainer Markus Krapp gut vorbereitet: "Es ging vor allem darum, wieder Sicherheit ins Spiel zu bekommen. Wir haben uns zuletzt über den Bezirk Frankfurt wieder hochgearbeitet, und jetzt brennen unsere Youngster darauf, sich in dieser Liga beweisen zu können." Ihr Team reist am ersten Spieltag zum TC Bad Vilbel III.

Die Herren II von Rot-Weiß Gießen treten dieses Jahr in der Sechser-Gruppe an, haben ihren Kader gehalten und mit Nachwuchsakteuren aufgestockt. "Wir haben ambitionierte Neue im Kader, sind leistungsmäßig konstant besetzt und peilen einen Platz im vorderen Mittelfeld, vielleicht sogar mit Tendenz nach oben an", sieht Kapitän Nick Bajors der neuen Saison zuversichtlich entgegen. Sein Team steigt erst am 28. Juni in Bensheim ein.

Juniorinnen / TC RW Gießen: Aaliyah Nies, Lucia Sättler, Marie Diehl, Angelina Morsch, Nelly Rexin, Anna Kaganov. - TV Watzenborn: Victoria Rustige, Leni Haller, Jessica Langer, Marieke Jobst.

Damen / RW Gießen II: Aaliyah Nies, Ann-Kathrin Inderthal, Teresa Dickler, Ellen Peters, Merle Wrischnig, Clara Seifert. - TV Watzenborn: Anne Lippert, Ulrike Lotz, Magdalene Happel, Marie Szweczyk, Pina Rustige, Victoria Rustige, Adriana Hermann.

Herren / RW Gießen II: Maximilian Rink, Hagen Henny, Sebastian Dietz, Sven Vloedgraven, Beruk Tsegai, Markus Zierden, Darius Balan, Nick Bajors.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare