+
Julian Vogeltanz verliert mit seinem VfB Ruppertsburg überraschend in Büßfeld. Foto: Vogler

Ruppertsburg stolpert

  • schließen

(se). Langsam gehen in der Tischtennis-Bezirksliga dem Gießener SV III die Mitbewerber aus. Während der Tabellenführer bei der SG Climbach zu einem sicheren 9:4-Erfolg kam, musste Verfolger VfB Ruppertsburg bei der TTG Büßfeld eine 2:9-Niederlage hinnehmen. Der GSV hat nunmehr 18:2 Punkte auf dem Konto, die Ruppertsburger 14:6. Als Dritter folgt der TTC Vockenrod, der im Aufsteigerduell den SSV Lardenbach/Klein-Eichen mit 9:7 in die Knie zwang und seine Bilanz auf 14:6 verbesserte. In der unteren Tabellenhälfte kamen die TSF Heuchelheim II mit dem 9:1 über Schlusslicht Grün-Weiß Gießen zum zweiten Sieg hintereinander und haben sich damit etwas Luft verschafft. In Lauerstellung befinden sich die Spfr. Oppenrod nach dem 9:4 über Rot-Weiß Odenhausen/Lda.; Oppenrod ist Siebter, die Rabenauer bekleiden den drittletzten Rang.

Spfr. Oppenrod - Rot-Weiß Odenhausen/Lda. 9:4:Ersatzgeschwächt angetreten, waren die Rabenauer in Oppenrod ohne Chance. Nach den Doppeln lagen die Gastgeber mit 2:1 vorn, wobei Sebastian Steinbrecher/Jürgen Fieser und Waqar Ahmad-Oßwald/Markus Henrich (Oppenrod) sowie Steffen Groß/Sebastian Haupt (Odenhausen) punkteten. In den Einzeln sah es zunächst gut aus für die Gäste, für die Haupt sowie Steffen und Michael Groß mit ihren Siegen das Blatt zur 4:2-Führung der Rot-Weißen wendeten. Damit hatten die Odenhausener aber ihr Pulver verschossen. Die nun folgenden Spiele gingen an die Hausherren, für die Ahmad-Oßwald (2), Henrich, Fieser, Steinbrecher, Torsten Metz und Manuel Ruschig die Punkte drei bis neun einfuhren.

SG Climbach - Gießener SV III 4:9:Die Gastgeber erarbeiteten sich in den Doppeln durch Siege von Artur Muchametgariev/Nils Zimmer und Marcel Mattern/Max Höfliger bei einem Erfolg der Gießener Jessika Andraczek/Pejman Khamehgir eine 2:1-Führung. Im vorderen Paarkreuz holten Tim Birkenhauser (GSV) und Zimmer (Climbach) jeweils einen Punkt. Danach setzten die Gäste zu einer Siegesserie an, die ihnen durch Robin Kehr, Jessika Andraczek (je 2), Arne Appunn, Markus Geißler und Khamehgir die Punkte vier bis neun einbrachte. Den vierten Zähler zum Climbacher Mannschaftsergebnis steuerte Zimmer bei.

TSF Heuchelheim II - Grün-Weiß Gießen 9:1:Auf verlorenem Posten standen die Gießener in der Partie bei der Heuchelheimer "Zweiten". Den Ehrenpunkt für die Grün-Weißen holte Sebastian Vogeltanz. Die anderen Begegnungen gingen mehr oder weniger deutlich an die TSF. So erreichten die Gäste in keiner Begegnung den fünften Satz. Bei Heuchelheim trugen sich Uwe Nitschke/Dr. Oliver Buckolt, Jonas Stiehler/Uwe Weber und Reiner Gath/Andrzej Janicki (Doppel) sowie Nitschke (2), Stiehler, Weber, Dr., Buckolt, Gath und Janicki in die Siegerliste ein.

TTG Büßfeld - VfB Ruppertsburg 9:2:Beide traten in Bestbesetzung an. Insofern ist der Büßfelder Sieg in dieser Höhe schon eine kleine Überraschung. Die TTG kam in den Doppeln durch Daniel Schönfelder/Janis Kräupl sowie Heiko Habermehl/Udo Winkler zu zwei Punkten, Julian Vogeltanz/Patrick Strack waren für Ruppertsburg erfolgreich. Alexander Kozy zeichnete für den zweiten Zähler der Gäste verantwortlich. In den anderen sieben Spielen dominierten die Gastgeber; Schönfelder, Kräupl (je 2) sowie Christoph Winkler, Udo Winkler und Habermehl steuerten die Punkte drei bis neun zum Büßfelder Sieg bei.

TTC Vockenrod - SSV Lardenbach/Klein-Eichen 9:7:Den Tischtennis-Samstag kosteten beide in voller Länge aus. Die Entscheidung fiel im Abschlussdoppel. Dabei benötigten die Vockenroder Ralf Hollenbach/Benedikt Fey fünf Sätze, um sich gegen Gunter Berg/Robin Zinkowski durchzusetzen und ihrem TTC beide Punkte zu sichern. Hollenbach/Benedikt Fey hatten wie ihre Teamkollegen Jonas Fey/Frank Späth und Frank Hollederer/Daniel Berg vom SSV in den Anfangsdoppeln gepunktet. Durch Hollenbach (2) und Jonas Fey holte der TTC drei Punkte im vorderen Paarkreuz, Jan Schmidt einen Zähler für den Gast. Umgekehrt lief es im mittleren Paarkreuz, in dem Robin Zinkowski (2) und Frank Hollederer zusammen dreifach punkteten, während Benedikt Fey für die Gastgeber erfolgreich war. Jeweils zwei Punkte holte jede Seite im hinteren Paarkreuz. Frank Schmidt und Späth (Vockenrod) sowie zweimal Daniel Berg (SSV) trugen sich hier in die Siegerliste ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare