Rund 250 Zuschauer am ersten Turniertag

(ms) Eröffnet wurde gestern Abend das Fußball-Hallenturnier des SV Eintracht Lollar in der Sporthalle Lollar-Süd. Und die Verantwortlichen hatten keinen Grund zur Klage, denn rund 250 Zuschauer verfolgten die Auftaktspiele, die dabei zum Teil torreiche Partien geboten bekamen.

Dafür sorgte vor allem Gastgeber Eintracht Lollar. Der war gestern mit der ersten Mannschaft im Einsatz und bezwang in seinem ersten Spiel die SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen mit 9:0. Trotz der Pleite holte sich der A-Ligist den Gruppensieg vor dem SV Staufenberg und der Eintracht. Diese drei haben sich damit auch für die Endrunde am Freitag (ab 18 Uhr) qualifiziert. Dahingegen kam für den TSV Rödgen und den TSV Klein-Linden nach der Vorrunde das Aus.

Gruppe 1: SV Staufenberg – TSV Klein-Linden 1:1, Eintracht Lollar I – SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen 9:0, TSV Klein-Linden – TSV Rödgen 0:1, SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen – SV Staufenberg 1:0, TSV Rödgen – Eintracht Lollar I 3:2, TSV Klein-Linden – SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen 2:3, TSV Rödgen – SV Staufenberg 0:1, Eintracht Lollar I – TSV Klein-Linden 6:0, SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen – TSV Rödgen 3:0, SV Staufenberg – Eintracht Lollar I 1:0. – 1. SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen 7:11 Tore/9 Punkte, 2. SV Staufenberg 3:2/7, 3. Eintracht Lollar I 17:4/6, 4. TSV Rödgen 4:6/6, 5. TSV Klein-Linden 3:11/1.

Fortgesetzt wird das Turnier heute (ab 18 Uhr) mit den Spielen der Gruppe 2 mit Eintracht Lollar II, SG Treis/Allendorf, ASV Gießen, SV Saasen, SG Salzböden/Odenhausen, SG Versbachtal.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare