1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Rumpfteam triumphiert

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

IMG_5783_2_Moutopoulos_3_4c_1
In der Abstiegsrunde der Handball-Landesliga Mitte hat die HSG Lollar/Ruttershausen Tabellenführer TG Kastel mit einem 32:31-Erfolg überrascht. Die Gastgeber-Abwehr mit Torhüter Aristotelis Moutopoulos (25) hält hier einen der Gäste-Angreifer in Schach. FOTO: FRIEDRICH © Harald Friedrich

(lcs). Das war ein wichtiger Erfolg für die Handballer der HSG Lollar/Ruttershausen im Abstuegsrunden-Heimspiel der Landesliga Mitte gegen Spitzenreiter TG Kastel. Beim knappen 32:31-Heimsieg überzeugten die Männer vom Trainerduo Dragicevic/Sänger mit unbändigen Kampfes- und Siegeswillen, sodass sie trotz der angespannten personellen Lage mit nur zehn einsätzfähigen Kräften einen Achtungserfolg gegen die stark favorisierten Mainz-Kasteler einfuhren.

Trotz der aussichtslosen sportlichen Lage war dieser Sieg vor allem für die Köpfe der Lollar/Ruttershausener unheimlich wichtig.

Gegen die favorisierten Gäste leistete die HSG von Beginn an einen starken Kampf. Angefeuert von den heimischen Zuschauern, sah man ein tolles Handballspiel mit viel Spannung. Kaum fünfeinhalb Minuten waren gespielt, da war bereits ein 4:4-Unentschieden auf der Anzeigetafel durch den Treffer von Simon Breser zu verbuchen. Es entwickelte sich bereits früh ein offener Schlagabtausch. Keine Mannschaft konnte sich im ersten Durchgang absetzen.

Für die Gastgeber ging es nach 30 Minuten mit einer 17:15-Führung in die Kabine, auch weil Simon Breser, Robin Zapf und Jan Reuschling immer wieder offensiv Akzente setzen konnten und Kastel mit insgesamt sechs Zeitstrafen sich das Leben selbst schwer machte. Zudem war , Aristotelis Moutopoulos im Tor der Gastgeber kaum zu überwinden. Nach der Pause wirkte Kastel schläfrig. Genau diese Phase nutzten die Lollarer. So stand es nach 35 Minuten schon 20:15 für die Hausherren, die sich kaum Fehler in der Anfangsphase dieser zweiten Halbzeit leisteten. Die Stimmung auf dem Parkett wurde hitziger und das Spiel wieder enger.

Zehn Minuten vor Schluss war die Fünf-Tore-Führung auf zwei Treffer geschmolzen (26:24). In der Schlussphase drängte Kastel auf den Ausgleich und den Sieg, doch Lollar/Ruttershausen ließ die Gäste nicht mehr rankommen und gewann mit 32:31.

HSG Lollar/Ruttershausen: Moutopoulos; Kern (1), Engel (2), Zapf (7), Weidner (4), Rolshausen, Reuschling (7/5), Großhaus (3), Breser (8), Lindenthal.

TG Kastel: Dresen; Fischer (3), Jungblut (5), Fischer (4), Büscher (1), Schiebeler, Hartmann (6), Schult (1), Panzer (7/1), Wykypiel (4).

Stenogramm / Schiedsrichter: Haas/Reinhard. - Zeitstrafen: 10:12 Minuten. - Siebenmeter: 5/6:1/4.

IMG_5731_2_Zapf_Wykypiel_4c
Den Kasteler Lars Wykypiel (25) versetzt und perfekt abgehoben: Lollars »Air« Robin Zapf. FOTO: FRIEDRICH © Harald Friedrich

Auch interessant

Kommentare