Handball / Bundesliga Männer

Rückschlag für Berlin

  • schließen

Die Füchse Berlin haben im Kampf um die Europapokalplätze der Handball-Bundesliga einen Rückschlag hinnehmen müssen. Das Verfolger-Duell mit dem Bergischen HC verlor die Mannschaft von Trainer Velimir Petkovic am Donnerstagabend in Solingen mit 26:28 (12:14). Die Berliner fielen nach der Niederlage auf den siebten Tabellenplatz zurück und stehen nun hinter dem BHC. Erfolgreichster Werfer des Aufsteigers war Tomas Babak mit sechs Toren, für Berlin war Bjarki Elisson mit ebenfalls sechs Treffern am erfolgreichsten.

Die Füchse Berlin haben im Kampf um die Europapokalplätze der Handball-Bundesliga einen Rückschlag hinnehmen müssen. Das Verfolger-Duell mit dem Bergischen HC verlor die Mannschaft von Trainer Velimir Petkovic am Donnerstagabend in Solingen mit 26:28 (12:14). Die Berliner fielen nach der Niederlage auf den siebten Tabellenplatz zurück und stehen nun hinter dem BHC. Erfolgreichster Werfer des Aufsteigers war Tomas Babak mit sechs Toren, für Berlin war Bjarki Elisson mit ebenfalls sechs Treffern am erfolgreichsten.

Die MT Melsungen hat dagegen einen großen Schritt in Richtung des EHF-Pokals gemacht. Die Hessen setzten sich bei den Eulen Ludwigshafen mit 27:22 (14:11) durch und festigten damit den fünften Platz. Bester Werfer des Spiels war Melsungens Dimitri Ignatow mit sieben Toren. Wie der Tabellenletzte Ludwigshafen steckt dagegen auch der VfL Gummersbach weiter im Tabellenkeller fest. Der Traditionsclub verlor bei der HSG Wetzlar mit 23:30 (9:15). Bereits am Mittwochabend hatte sich die SG Flensburg/Handewitt mit 27:21 (16:10) gegen DHfK Leipzig durchgesetzt und mit dem 28. Sieg im 29. Spiel einen weiteren Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht.

Ludwigshafen – Melsungen 22:27 (11:14): Tore Ludwigshafen: Dietrich (4), Bührer (3), Jer. Müller (3), Scholz (3), Spiler (3), Dippe (2), Haider (2), Durak (1/1), Walullin (1). – Tore Melsungen: Ignatow (7), Maric (5), Mikkelsen (4/2), Sidorowicz (4), F. Lemke (3), Allendorf (2), Birkefeldt (2). – Zuschauer: 2005. – Strafminuten: 6:4.

Bergischer HC – Berlin 28:26 (14:12): Tore Bergischer HC: Babak (6), Darj (5), A. Gunnarsson (4/1), Baena Gonzalez (3), Arnesson (2), Boomhouwer (2), Kotrc (2), Nippes (2), Gutbrod (1), Szücs (1). – Tore Berlin: Elisson (6), Lindberg (4/3), Zachrisson (4), Drux (3), Holm (3), Wiede (3), Koch (2), Marsenic (1). – Zuschauer: 2491. – Strafminuten: 6:6.

Flensburg/Handewitt – Leipzig 27:21 (16:10): Tore Flensburg-Handewitt: Steinhauser (8), Gottfridsson (6), Jöndal (5/1), Lauge Schmidt (3), Hald (2), Röd (2), Johannessen (1). – Tore Leipzig: Wiesmach (7/1), Jurdzs (4), Rojewski (3), M. Gebala (2), Semper (2), Binder (1), Janke (1), Pieczkowski (1). – Zuschauer: 6118. – Strafminuten: 2:6.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare