Rot-Weiß vor Titelgewinn

Der TC Rot-Weiß Gießen I hält in der Tennis-Bezirksoberliga der Herren mit Riesenschritten Kurs auf den Gewinn der Meisterschaft. Am fünften und vorletzten Spieltag siegten die Rot-Weißen im Derby gegen den TV TF 74/78 Lollar problemlos mit 21:0 und festigten damit die Tabellenführung.

(tiv) Der TC Rot-Weiß Gießen I hält in der Tennis-Bezirksoberliga der Herren mit Riesenschritten Kurs auf den Gewinn der Meisterschaft. Am fünften und vorletzten Spieltag siegten die Rot-Weißen im Derby gegen den TV TF 74/78 Lollar problemlos mit 21:0 und festigten damit die Tabellenführung. Die zweite Mannschaft der Gießener landete unterdessen einen wichtigen "Zweier". Gegen den direkten Konkurrenten TC Eichenzell setzten sich die Lahnstädter mit 19:2 durch und können mit einem Sieg in einer Woche gegen den TC Ehringshausen sogar noch Rang drei erklimmen.

Herren (6er) / TC RW Gießen I - TV TF 74/78 Lollar 21:0: Keinen einzigen Satz gönnten die Gastgeber dem Lokalrivalen aus Lollar. Patrick Mouchard behielt im Duell der Einser gegen Jan Steinbach mit 6:1, 6:1 die Oberhand. Auch das Match der beiden Spielführer entschieden die Rot-Weißen für sich: David Billek bezwang Robert Komp mit 6:3, 6:4, bevor Rodrigo Isidor sowie Tim Sauter mit dem identischen Spielausgang (7:5, 6:2) vier weitere Zähler auf das Gießener Konto einfuhren. Nachdem Alexander Klier gegen Christoph Pleil in zwei Sätzen die Nase vorn hatte, feierte Henrik Schäfer gegen Lukas-Maximilian Pleil ebenfalls einen Zweisatzsieg zum 12:0-Zwischenstand.

Ohne Chance blieb Lollar schließlich auch in den Doppeln, wodurch die Niederlage für Lollar, das die Saison als Dritter oder Vierter abschließen wird, noch höher ausfiel.

TC Eichenzell - TC RW Gießen II 2:19: Dieses Spiel in der Fremde wollten die Lahnstädter unbedingt gewinnen, um nicht doch noch in Abstiegsgefahr zu geraten. Entsprechend motiviert ging die zweite Garnitur von Rot-Weiß in den ersten Einzeln zu Werke. Florian Seim und Mark Reich fegten somit auch ihre Gegner regelrecht vom Platz, ehe Christian Rust über die volle Distanz von drei Sätzen gehen musste (4:6, 6:1, 6:1). Nachdem Carsten Kauntz mit 6:1, 7:5 seinen zweiten Einzelsieg der Saison errang, glänzte Ersatzmann Timo Wachter mit einem tollen Spiel gegen Kevin Müller, das er souverän in zwei Sätzen gewann. Lediglich Simon Wagner hatte glatt in zwei Durchgängen das Nachsehen, so dass sich die Gastgeber die Minimalchance zum Gesamterfolg noch aufrechterhielten. Die Paarung Seim/Reich durchkreuzte die Pläne der Eichenzeller jedoch gleich im ersten Doppel mit ihrem Zweisatzsieg, wodurch der Erfolg bereits vorzeitig Gültigkeit hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare