1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Rot-Weiß-Asse holen vier Titel

Erstellt:

Von: Markus Konle

Kommentare

kus_Stehsatz_1-B_143558_4c
Helena Geißler vom TC RW Gießen gewinnt nach der U14-Freiluft-Bezirksmeisterschaft im vergangenen Sommer nun den Hallen-Titel in der U18. ARCHIV © Harald Friedrich

(kus). Der Nachwuchs des TC Rot-Weiß Gießen dominierte die Hallen-Bezirksmeisterschaften des Tennisbezirks Mittelhessen, die kürzlich im Alternate-Sportpark in Großen-Linden ausgetragen wurden. Der Club von der Grünberger Straße holte gleich vier Titel - darunter auch in der höchsten Altersklasse U18 durch Luis Benner und Helena Geißler. Bei den Bezirkstitelkämpfen der Jüngsten (U10 bis U8) war der TC Linden stark vertreten, der sich am Ende über zwei Titel freuen konnte.

Im Wettbewerb der U18-Junioren, in dem auch die U16-Jugendlichen antraten, holte sich im 14-köpfigen Feld der topgesetzte Luis Benner (Jahrgang 2007) vom TC RW Gießen ohne Satzverlust den Bezirkstitel. Im Finale setzte er sich mit 7:5, 7:5 gegen Leopold Stock (RW Fulda) durch, der bis dahin seine Partien ebenso klar für sich entschieden hatte. Maximilian Wendt (RW Gießen) war im Viertelfinale an seinem Teamkollegen und späteren Sieger Benner gescheitert. Robert Arne (TC Krofdorf-Gleiberg) musste sich ebenfalls im Viertelfinale gegen Stock klar geschlagen geben, für die übrigen heimischen Teilnehmer war in der ersten Runde Schluss.

Auch im Wettbewerb der U14 dominierten zwei Gießener Asse: Hier wurde der topgesetzte Luca Löhr durch einen ungefährdeten 6:1-, 6:1-Sieg über seinen Vereinskollegen Ruslan Teljuk Bezirksmeister. Schon im Halbfinale hatte das Rot-Weiß-Duo seine Gegner klar beherrscht - Löhr bezwang Max Immink (Marburger TC) ohne Spielverlust, Teljuks Gegner Konstantin Nophut (RW Fulda) gab nach verlorenem ersten Satz (6:7) auf. Während Elias Nitzschke (RW Gießen) sich im Viertelfinale gegen Immink nach großem Kampf mit 7:6, 1:6, 9:11 geschlagen geben musste, schieden die übrigen heimischen Teilnehmer in der ersten Runde aus. In der U12 mussten die Spieler aus dem Landkreis Gießen nach ihrer jeweils ersten Begegnung die Segel streichen. Hier holte sich Leo van Huet (TC Wetzlar) ohne Spielverlust den Bezirkstitel. In der U11 triumphierte Janne Fey (TV Wehrda).

In der weiblichen Jugend wurden die Altersklassen U18/U16 ebenfalls zusammengelegt. Hier kam es im Finale zum Vereinsduell zwischen den Gießenerinnen Helena Geißler (Jahrgang 2008) und Nelli Rexin (2006), die im Halbfinale die topgesetzte Leandra Schierl (Marburger TC) mit 7:5, 4:6 und 10:5 niedergerungen hatte. Nicht minder spannend war das Halbfinale Geißlers gegen ihre Rot-Weiß-Teamkollegin Letizia Sanchez Romero, die nach gewonnenem ersten Satz (6:3) noch mit 5:7 und 4:10 verlor. Im Finale setzte sich Geißler schließlich mit 7:6, 6:3 gegen Rexin durch und durfte sich so über den Titel freuen - im vergangen Juni hatte sie sich übrigens die Freiluft-Bezirksmeisterschaften in der U14-Klasse geholt.

Im nur dreiköpfigen Feld der U14 sicherte sich Emma Zahn (RW Fulda) die Meisterschaft. In der U12 mit acht Teilnehmerinnen gewann Yelyzaveta Tarchenko einen weiteren Titel für den TC RW Gießen. Auf dem Weg ins Endspiel bezwang sie im Halbfinale Liv Walther (TC Linden) mit 6:4, 6:2 und dominierte auch im Finale gegen Amalina Grösch (Johannisau Fulda) mit 6:3, 6:0.

Bei den Bezirksmeisterschaften der Jüngsten musste sich in der U10 der Jungen der topgesetzte Nick Teschner vom TC Langsdorf im umkämpften Endspiel Noah Gräbener (TC Schönbach) mit 3:6, 6:4 und 6:10 geschlagen geben. In der U9 ging der Titel an Anton Fey (TV Wehrda), der im Halbfinale Dennis Schreiber (TC Linden) mit 6:4, 3:6 und 10:7 bezwungen hatte. In der U8 waren ausschließlich Spieler des TC Linden am Start - acht Stück an der Zahl. Moritz »Momo« Schut gewann hier das Finale gegen Lasse Müller mit 6:4 und 6:2.

Im fünfköpfigen Feld der weiblichen U10 setzte sich Valeryia Charnyshova (TC Nidda) ungeschlagen an die Spitze des Feldes. Lara Abdo (1:3) und Clara Schneider (0:4, beide TC Linden) belegten die Plätze vier und fünf. Im einzigen Match der U9-Konkurrenz setzte sich die Lindenerin Claire Adjei glatt in zwei Sätzen gegen Hannah Müller (BW Hünfeld) durch. Und bei den Jüngsten in der U8 ging der Sieg im Dreiervergleich an Lena Henkel (Hünfeld).

Auch interessant

Kommentare