+
Der Wettenberger Niklas Römer ist bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin mit von der Partie.

Römer weiter auf der Erfolgswelle

  • schließen

(hn). Weiter auf der Erfolgswelle schwimmt Niklas Römer vom TV Wetzlar. Der junge Wettenberger ging am Wochenende bei den German Open in Essen an den Start und unterbot dort weitere Normzeiten für die Teilnahme an den deutschen Jahrgangsmeisterschaften. Diese werden Ende des Monats in Berlin ausgetragen.

Römer nutzte diesen Wettkampf auch, um noch über 800 m Freistil die Startberechtigung für die "Deutschen" zu erzielen. In neuer Bestzeit von 9:22,78 Minuten (11. Platz offene Wertung) liegt er nun auf Rang 17 der deutschen Bestenliste in seinem Jahrgang. "Die Top20 dürfen in Berlin starten, der Ausflug nach Essen hat sich also gelohnt", fasste TV-Abteilungsleiter Reinhard Felten zusammen. Römer wird in der Hauptstadt über 200, 400 und 800 m Freistil sowie über 200 m Rücken an den Start gehen. "Vielleicht reicht es ja auf einer Strecke für das Finale der besten acht", formuliert der 13-Jährige schon mal das Ziel für seine ersten nationalen Titelkämpfe.

Zuvor hatte Römer in Wetzlar bei den süddeutschen Meisterschaften eine Medaille nur knapp verpasst. Zum 100. Geburtstag hatte der TV Wetzlar in das Europabad Wetzlar geladen. Startberechtigt waren die Jahrgänge 2005 bis 2007 weiblich sowie 2003 bis 2007 männlich. Vom Ausrichter gingen neun Aktive an den Start.

Unter die Top Ten in ihrem Jahrgang schwamm Emma Nikles (Jahrgang 2006 - Hüttenberg). In der Entscheidung über 50 m Rücken schlug sie nach 34,90 Sekunden als Neunte an. 200 m Freistil in 2:20,02 Minuten (14. Platz) sowie erstmals unter fünf Minuten über 400 m Freistil (17./4:59,53) rundeten ihre Leistung ab.

Niklas Römer (Jahrgang 2005) verpasste als Vierter in 2:21,42 über 200 m Rücken eine Medaille nur knapp. Bei seinem "Heimspiel" waren über 200 m Freistil in 2:06,95 (7. Platz) sowie 400 m Freistil in 4:27,54 Minuten (7. Platz) zudem neue Bestzeiten für ihn zu vermelden.

Berker und Baretschneider bei DM

56-mal Edelmetall, davon 29 in Gold, und zahlreiche Pflichtzeiten für die hessischen Meisterschaften - beim Frühjahrsmeeting der SG Wetterau in Bad Nauheim gab es für die Akteure des TV Wetzlar einiges zu holen.

Drei neue Bestzeiten und viermal Gold gab es für Emma Nikles (Hüttenberg) zu bejubeln. 100 m Freistil in guten 1:05,43 reichten für Gold. Zu überzeugen wusste auch das Duo aus dem Jahrgang 2008. Sophie-Marie Berker (Hüttenberg) und Hannah Baretschneider (Gießen) können Mitte Juni erstmals bei den deutschen Mehrkampfmeisterschaften die nationale Bühne betreten. Mit Bestzeit von 2:54,46 war Berker nicht zu schlagen. Mit dieser Zeit liegt die Hüttenbergerin aktuell unter den Top 30 in Deutschland. Den Sprung zu den "Deutschen" sollte auch Baretschneider geschafft haben. Mit einer Steigerung von acht Sekunden auf 2:59,50 über 200 m Lagen (2. Platz) hat sie sich nun auch in eine gute Position für die "Deutschen" gebracht. Erstmals bei den hessischen Jahrgangsmeisterschaften dabei ist Sina Neuhaus (Jahrgang 2009 - Dutenhofen). Sie qualifizierte sich über 100 m (1./1:49,16) und 200 m Brust (2./ 3:50,79) für die "Hessischen", die Ende Juni in Kassel stattfinden werden. Dort wird dann auch Liana Köhlinger (Jg. 2007 - Lahnau) an den Start gehen. Die Zwölfjährige unterbot in Bad Nauheim über 200 m Lagen in guten 2:55,29 (3. Platz) die geforderte Norm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare