1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Rödgen an der Tabellenspitze

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Harold Sekatsch

Kommentare

Wechsel an der Tabellenspitze in der Tischtennis-Bezirksklasse 1. Der TTC Gießen-Rödgen übernahm nach dem 9:5-Erfolg am Dienstag beim SV Geilshausen von den TSF Heuchelheim II den Platz an der Sonne. Rödgen hat nun 11:1 Punkte auf dem Konto, die Heuchelheimer (10:0) rutschten auf Platz zwei ab. Neuer Dritter ist der TSV Utphe, der ebenfalls am Dienstag gegen den stark ersatzgeschwächten SV Staufenberg mit 9:0 gewann. Geilshausen bekleidet nun Rang vier. Den ersten Saisonerfolg feierte zur gleichen Zeit der TSV Klein-Linden III mit dem 9:6 im Stadtderby gegen die TSG Gießen-Wieseck. »Das war gut für die Seele«, berichtete TSV-Kapitän Jürgen Zitzer, der allerdings darauf verwies, dass die Wiesecker ohne Pascal Pausch angetreten waren und daher »hinten« nur einen Punkt von acht möglichen Zählern holte. »Es war aber spannend bis zum Schluss«, ergänzte Jürgen Zitzer. Die Partie war erst um 23.30 Uhr am Dienstagabend zu Ende.

Wechsel an der Tabellenspitze in der Tischtennis-Bezirksklasse 1. Der TTC Gießen-Rödgen übernahm nach dem 9:5-Erfolg am Dienstag beim SV Geilshausen von den TSF Heuchelheim II den Platz an der Sonne. Rödgen hat nun 11:1 Punkte auf dem Konto, die Heuchelheimer (10:0) rutschten auf Platz zwei ab. Neuer Dritter ist der TSV Utphe, der ebenfalls am Dienstag gegen den stark ersatzgeschwächten SV Staufenberg mit 9:0 gewann. Geilshausen bekleidet nun Rang vier. Den ersten Saisonerfolg feierte zur gleichen Zeit der TSV Klein-Linden III mit dem 9:6 im Stadtderby gegen die TSG Gießen-Wieseck. »Das war gut für die Seele«, berichtete TSV-Kapitän Jürgen Zitzer, der allerdings darauf verwies, dass die Wiesecker ohne Pascal Pausch angetreten waren und daher »hinten« nur einen Punkt von acht möglichen Zählern holte. »Es war aber spannend bis zum Schluss«, ergänzte Jürgen Zitzer. Die Partie war erst um 23.30 Uhr am Dienstagabend zu Ende.

Für die Kleinlindener kann es nun aufwärts gehen, denn nun hat die TSV-»Dritte« gegen Teams anzutreten, die im unteren Bereich der Tabelle anzutreffen sind.

Im Stenogramm / TSV Utphe – SV Staufenberg 9:0: Range/Wenzel – Busacker/Junker 3:0, Georg/Siegfried – Müller/Ulrich Buckolt 3:1, Büttel/Beutler – Dr. Ascheberg/Schneider 3:0; Georg – Müller 3:1, Range – Busacker 3:0, Wenzel – Dr. Ascheberg 3:0, Büttel – Ulrich Buckelt 3:0, Siegfried – Junker 3:0, Beutler – Schneider 3:0.

TSV Klein-Linden III –TSG Gießen-Wieseck 9:6: Sänger/Jürgen Zitzer – Dr. Lani-Wayda/Maininger 3:0, Drolsbach/Helm – Boller/Kaganov 0:3, Daniel Zitzer/Lahmann – Arnold/Hermann 1:3; Drolsbach – Dr. Lani-Wayda 0:3, Sänger – Boller 0:3, Jürgen Zitzer – Arnold 3:1, Helm – Kaganov 0:3, Daniel Zitzer – Maininger 3:2, Lahmann – Hermann 3:1, Drolsbach – Boller 2:3, Sänger – Dr. Lani-Wayda 3:2, Jürgen Zitzer – Kaganov 3:1, Helm – Arnold 3:0, Daniel Zitzer – Hermann 3:1, Lahmann – Maininger 3:1.

SV Geilshausen – TTC Gießen-Rödgen 5:9: Tizian Groh/Hecker –Möll/Schöppe 2:3, Burmann/Jannis Groh – Wrobel/Popp 1:3, Sagrauske/Heinl – Cebulla/Fuchs 2:3; Burmann – Schöppe 3:0, Tizian Groh – Möll 2:3, Hecker – Cebulla 3:1, Sagrauske – Wrobel 0:3, Jannis Groh – Fuchs 0:3, Heinl – Popp 0:3, Burmann – Möller 1:3, Tizian Groh – Schöppe 3:0, Hecker – Wrobel 3:0, Sagrauske – Cebulla 3:1, Jannis Groh – Popp 0:3.

Auch interessant

Kommentare