+
Treffsicherster heimischer Schütze der Sportgewehr-Oberliga ist der Rödgener Mario Lehr als Zweiter der Einzelwertung.

Rödgen fängt Erdbach noch ab

  • schließen

(stp). In der Oberliga der Sportgewehrschützen entschied sich der Kampf um die Meisterschaft erst am letzten Wettkampftag. Der bisherige Tabellenzweite Rödgen musste auswärts bei Spitzenreiter Erdbach antreten. Mit 4:1 Punkten und 2245:2236 Ringen setzten die Rödgener Schützen sich durch und feierten den Gewinn des Meistertitels auf den letzten Drücker.

In der Begegnung gewannen auf den Positionen eins, drei und vier Mario Lehr (572:569), Felix Schöfend (568:559) und Michael Kraft (548:539) ihre Duelle gegen die Erdbacher Irina Lauer, Michelle Figge und Luisa Figge. Das war schon der Gesamtsieg, der sich noch um den Mannschaftspunkt mit neun Ringen mehr auf dem Konto erhöhte. Nur die an Position zwei bei Rödgen gesetzte Janina Becker (557:569) gab ihr Treffen gegen Lena Beul ab.

Steindorf besiegte indes daheim Absteiger Eisenbach mit 4:1, während Relegationsteilnehmer Kirberg zuhause gegen Buchenau mit 2:3 Punkten unterlag. Vorjahresmeister Kleinlinden war zum Kehraus wettkampffrei und beendete die Runde als Tabellenvierter mit einem ausgeglichenen Punktekonto.

Die Einzelwertung sicherte sich die Steindorfer Paralympics-Schützin Natascha Hiltrop mit einem Wettkampfschnitt von 583,5 Ringen vor dem Rödgener Mario Lehr (570,83) und dem Erdbacher Jan Niklas Michel (567,2).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare