Reuter dominiert Kunstspringen

  • schließen

Gleich drei Meisterschaften wurden am Wochenende in Steinau an der Straße ausgetragen: die hessische Mehrkampfmeisterschaften, die hessischen Nachwuchs-Mehrkampfmeisterschaften (siehe Artikel rechts) und die hessischen Senioren-Mehrkampfmeisterschaften. Rund 700 Teilnehmer ermittelten ihre Hessenmeister in zahlreichen Wettkämpfen. Gleichzeitig waren diese Meisterschaften auch die Chance, sich für die deutschen Mehrkampfmeisterschaften am 15./16. September im niedersächsischen Einbeck zu qualifizieren. Sicher dabei (A-Qualifikation) sind dort Oliver und Svenja Reuter, Katja Leib und Tom Bobzien. Die B-Qualifikation erturnte Fabian Kessler. Der Turngau Mittelhessen war mit insgesamt 30 Sportlern aus vier Vereinen bei den Hessenmeisterschaften vertreten – und räumte einige Medaillen ab. Der Krofdorfer Ingo Drescher sicherte sich gleich zwei Hessentitel.

Gleich drei Meisterschaften wurden am Wochenende in Steinau an der Straße ausgetragen: die hessische Mehrkampfmeisterschaften, die hessischen Nachwuchs-Mehrkampfmeisterschaften (siehe Artikel rechts) und die hessischen Senioren-Mehrkampfmeisterschaften. Rund 700 Teilnehmer ermittelten ihre Hessenmeister in zahlreichen Wettkämpfen. Gleichzeitig waren diese Meisterschaften auch die Chance, sich für die deutschen Mehrkampfmeisterschaften am 15./16. September im niedersächsischen Einbeck zu qualifizieren. Sicher dabei (A-Qualifikation) sind dort Oliver und Svenja Reuter, Katja Leib und Tom Bobzien. Die B-Qualifikation erturnte Fabian Kessler. Der Turngau Mittelhessen war mit insgesamt 30 Sportlern aus vier Vereinen bei den Hessenmeisterschaften vertreten – und räumte einige Medaillen ab. Der Krofdorfer Ingo Drescher sicherte sich gleich zwei Hessentitel.

Hessische Mehrkampfmeisterschaften Jahnkampf (Turnen, Leichtathletik und Schwimmen): Im Jahnneunkampf der Altersklasse M20 holte sich Oliver Reuter vom TV Watzenborn-Steinberg einmal mehr den Hessenmeistertitel mit 98,38 Punkten. Reuter bewies seine Stärke mit 5,55 m im Weitsprung sowie einer schnellen Zeit im 25-Meter-Tauchen, aber vor allem dominierte er das Kunstspringen. In derselben Altersklasse der Frauen sicherte sich seine Schwester Svenja Reuter (Watzenborn) ebenfalls den Titel. Mit 98,88 Punkten hielt sie ihre Konkurrenz in Schach und zeigte in allen neun Disziplinen eine sehr konstante, hochwertige Leistung. Ein weiterer Hessenmeistertitel im Jahnneunkampf ging an Katja Leib vom TSV Krofdorf-Gleiberg in der W40 (84,32 Punkte). Leib konnte vor allem in den schwimmerischen Disziplinen glänzen. Darja Stumpf vom TSV Krofdorf-Gleiberg wurde im Jahnsechskampf der W12/13 Siebte.

Deutscher Mehrkampf (Turnen und Leichtathletik): Erstmals in der Alterskasse M20 startete Fabian Kessler vom TV Watzenborn-Steinberg. Mit 83,67 Punkten gewann Kessler den Titel. Den Grundstein legte er mit einer starken Leistung im Turnen – hier freute er sich über stolze 12,80 Punkte am Barren. In der Altersklasse 18/19 wurde Tom Bobzien (ebenfalls Watzenborn) Vizemeister im deutschen Achtkampf. Neben einer starken 100-m-Zeit und einem 5,99-m-Satz in die Weitsprunggrube sorgte er mit seinem Bodenvortrag für Aufsehen. Im deutschen Achtkampf der M40 konnte sich Ingo Drescher vom TSV Krofdorf-Gleiberg vor seinem Vereinskollegen Dennys Sawellion den Hessenmeistertitel sichern. Drescher erturnte 68,63 Punkte, die er sich mit konstanten Leistungen und starken 11,50 Punkten am Boden holte. Sawellion glänzte am Barren (11,10) sowie mit 8,32 m im Kugelstoßen. Selin Pitz (Watzenborn) belegte in einem starken Teilnehmerfeld Rang vier in der Altersklasse 14/15 im deutschen Sechskampf.

Steinstoßen und Schleuderballwurf: Erstmals im Steinstoßen angetreten, sicherte sich Antonia Schäffler vom TSV Krofdorf-Gleiberg mit starken 8,79 m den Vizetitel in der Altersklasse 14/15. Im Schleuderballwerfen dieser Altersklasse wurde Schäffler vierte mit 30,02 m.

Hessische Senioren-Mehrkampfmeisterschaften, leichtathletischen Vierkampf: Ingo Drescher und Dennys Sawellion sowie Arno Willershäuser (alle TSV Krofdorf-Gleiberg) stellten sich der Herausforderung des leichtathletischen Vierkampfs. In der M50 holte sich Drescher den Hessemeistertitel, wobei er besonders im Kugelstoßen mit 10,73 m überzeugte. Sawellion wurde Vizemeister. Er holte seine meisten Zähler im Kugelstoßen und mit Weitsprung. In einer stark besetzten M70 wurde auch Willershäuser Vizemeister. Er überzeugte als ältester Teilnehmer besonders im Schleuderballwerfen mit 37,85 m.

Steinstoßen und Schleuderballwurf Senioren: Starke Konkurrenz hatten Drescher und Sawellion beim Schleuderballwurf der M50. Drescher, der sich auf 41,49 m steigerte, belegte den Bronzerang, Sawellion kam auf Rang fünf. Willershäuser holte sich in der M70 im Schleuderballwurf erneut einen Vizetitel und wurde beim Steinstoßen Dritter mit 8,02 m.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare