Trainer Kai Klingelhöfer erreicht mit seinem TSG-Nachwuchs im ersten Saisonspiel ein 1:1 in Frankfurt. ARCHIVFOTO: HF
+
Trainer Kai Klingelhöfer erreicht mit seinem TSG-Nachwuchs im ersten Saisonspiel ein 1:1 in Frankfurt. ARCHIVFOTO: HF

Remis zum Saisonstart

  • vonMartin Ziehl
    schließen

(maz). Im ersten Saisonspiel der Fußball-C-Junioren-Regionalliga Süd musste die U15 der TSG Wieseck bei Aufsteiger SG Rot-Weiss Frankfurt antreten. Nach dem 1:1-Endstand war sich aber TSG-Trainer Kai Klingelhöfer nicht ganz sicher, ob nun ein Punkt gewonnen oder zwei Zähler verloren wurden.

In einer Partie mit wenigen Höhepunkten leistete sich der Wiesecker Nachwuchs nur einen Fehler - und den bestraften die Gastgeber schon nach drei Minuten durch Noel Espinosa Valente mit dem 1:0, gleichbedeutend mit dem Pausenstand.

Ausgleich durch Filip Topali

Nach dem Wechsel versuchte die Gästeelf größeren Druck aufzubauen, ohne aber Gefahr zu laufen, den zweiten entscheidenden Gegentreffer zu kassieren. Neun Minuten nach Wiederbeginn folgte dann auch das 1:1. Nach einem Freistoß von Philipp Cloos war TSG-Kapitän Filip Topali zur Stelle und markierte den Wiesecker Ausgleich. Auch in der Folgezeit konnten sich beide Teams nur wenige gute Torchancen erarbeiten. Die beste zum Wiesecker Siegtreffer vergab der eingewechselte Donart Kamberaj, als er allein stehend das Ziel knapp verfehlte. "Gegen einen unangenehmen Gegner zum Saisonauftakt nicht verloren", lautete das Fazit von Trainer Kai Klingelhöfer, der das Ganze mit einem lachenden und weinenden Auge sieht, denn ein Auftakterfolg wäre noch schöner gewesen. Im nächsten Spiel empfängt die TSG am Samstag Eintracht Frankfurt zum nächsten Hessen-Derby. Der Anstoß erfolgt schon um 13 Uhr.

TSG Wieseck: Wohlfeil; Topali, Mehmetukaj, Kropp, Muth (ab 66. Dayan), Cloos, Tran, Linker (ab 36. Kamberaj), Spies (ab 52. Jacobi), Schimpf, Orzechowski.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Abbondanza (Wiesbaden) - Zuschauer: 100 - Torfolge: 1:0 (3.) Espinosa Valente, 1:1 (45.) Topali.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare