Christine Lenke von den TSF Heuchelheim ist mit zwei Einzelpunkten am 7:7-Remis beim TSC Freigericht beteiligt. FOTO: RAS
+
Christine Lenke von den TSF Heuchelheim ist mit zwei Einzelpunkten am 7:7-Remis beim TSC Freigericht beteiligt. FOTO: RAS

Remis für TSF

  • vonRainer Schmidt
    schließen

(kel). In der Tischtennis-Verbandsliga haben die TSF Heuchelheim in Freigericht ein Unentschieden erkämpft. Der NSC Watzenborn-Steinberg wurde dagegen in Florstadt beim 3:8 unter Wert geschlagen.

Verbandsliga Damen / TSC Freigericht - TSF Heuchelheim 7:7:Beim Stande von 1:5 bliesen die Heuchelheimerinnen zur Aufholjagd und schafften noch ein Unentschieden. "Zugpferd war Jasmin Hahn, die ihre Gegnerinnen schwindeliggespielt und alle drei Einzel gewonnen hat", freute sich Spielführerin Christine Lenke, die zwei Erfolge beisteuerte, über den unerwarteten Punktgewinn. Stephanie Seibert und Meike Schmidt punkteten jeweils einmal.

TTC Florstadt - NSC Watzenborn-Steinberg 8:3:Gegen den Tabellenführer Florstadt verloren die Pohlheimerinnen drei der vier Fünfsatzspiele. "Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nicht ganz wider. Es hätte sonst deutlich enger sein können. So hängen wir nach wie vor im Abstiegsstrudel fest", berichtete Spielführerin Christine Peschke, die ein Einzel und mit Claudia Meiß das gemeinsame Doppel gewann. Den dritten Punkt holte Claudia Meiß, die einen 0:2-Satzrückstand gegen Anabel Jost noch drehte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare