IMG_8241_2_Heyne_Campose_4c
+
Die BBA Gießen 46ers um Till Heyne (r.) hat den Einzug in die U16-Bundesliga-Hauptrunde verpasst.

Relegation wartet

(jsg). Die U16-Basketballer der Roth Energie BBA Gießen 46ers haben am letzten Vorrundenspieltag den Einzug in die Hauptrunde verpasst. Durch die 86:74-Niederlage in Leverkusen musste das Team von Trainer Marcus Krapp auf die Partie Köln-Bonn blicken. Doch durch den Kölner Sieg stand fest, dass die Mittelhessen nun in der Relegation um die letzte Play-off-Chance kämpfen müssen.

Ohne den am Samstag umgeknickten Jasper Hegele ging es für die Basketball-Akademie in Leverkusen aufs Parkett. Doch sie erwischten einen guten Start und erspielten sich eine 11:4-Führung. Insgesamt sechs verschiedene Spieler trugen sich im ersten Viertel in die Scorerliste ein und sorgten für das 19:16.

Während die Gäste im zweiten Viertel offensiv aus dem Tritt kamen, war es der Nachwuchs des Rekordmeisters, der das Spiel drehte. Doch vor allem die Marburger Achse Christian Mann und Elvin Mehovic sorgte in den Minuten vor der Halbzeit für Punkte. So ging es beim Stand von 38:39 in die Kabinen. Eine starke Phase von Leverkusens Tom Wolfram sorgte danach in einem munteren Spiel für eine kleine Führung der Gastgeber. Vor allem Mann hielt im dritten Viertel seine Mannschaft zunächst im Spiel und traf den ersten Dreier seiner JBBL-Karriere. Ein 0:7-Lauf setzte die Jung-46ers jedoch unter Druck. Das 54:63 vor dem Schlussviertel egalisierten sie allerdings schnell - und es blieb ein offenes Spiel. Till Heyne hatte sogar die Chance, von der Freiwurflinie die Führung zu erzielen, doch zwei Fehlwürfe konterten die Farbenstädter mit sieben unbeantworteten Punkten. Die Vorentscheidung war gefallen, und mit dem 74:86 bleibt dem Krapp-Team nur der Gang in die Relegation.

In der ausgeglichenen Gruppe 5 reichte »eins der besten Spiele der Saison« nicht, um den klaren Gruppensieger Leverkusen zu schlagen. Nun geht es in der Relegation um die letzten zwei Plätze in den Play-offs. Die Gießener treffen dort noch jeweils einmal auf Südhessen, Trier und Mainz. Aus der ebenfalls spannenden Gruppe 6 gibt es jeweils zwei Duelle gegen Würzburg, Rhein-Neckar, Hanau und Speyer. Die Ergebnisse aus der Vorrunde gegen die anderen Relegationsteams werden mitgenommen, sodass Gießen mit zwei Siegen und einer Niederlage in Lauerstellung in die zweite Runde geht. Südhessen und Würzburg führen die Gruppe mit jeweils drei Siegen an. Los geht die Relegation am 20. oder 21. November.

BBA Gießen 46ers: Mann (21/1), Heyne (15/1), Keilmann (12/1), Mehovic (12/1), Hilton (9), Brodt (3), Strobl (2), Klingelh öfer, Noyal.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare