Handball

Rekordversuch

(dpa). Mit einem Rekordversuch will Handball-Bundesligist THW Kiel alte Zeiten aufleben lassen und seine finanzielle Lage verbessern. Erinnert wird an die Saison 2011/12, als die Mannschaft mit 68:0 Punkten durch das Spieljahr fegte und das historische Triple aus Meisterschaftstitel, DHB-Pokalsieg und Gewinn der Champions League feierte. Die Kieler rufen ihre Fans auf, für das damals letzte Saisonspiel gegen den VfL Gummersbach erneut Karten zu kaufen und es vor ausverkauftem Haus stattfinden zu lassen - diesmal virtuell.

Damals kamen 10 285 Zuschauer in die Sparkassen-Arena. Diese Zahl will der Verein übertrumpfen. Der Kartenverkauf startete dieser Tage. Am 10. Mai wird auf dem Youtube-Kanal der "Zebras" die letzte Partie der Rekord-Saison gezeigt. Virtuelle Tickets gibt es in drei Preiskategorien. Der THW unterstützt damit zugleich die Aktion "Kids in die Clubs". Karten unter www.thw-karten.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare