+

Reiskirchener Derby-Sieg

  • schließen

In der Fußball-Kreisliga A Alsfeld/Gießen gelang der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen vor 180 Derby-Zuschauern mit einer starken Vorstellung gegen den SV Harbach ein verdientes 3:1. Durchaus überraschend sorgte die FSG Laubach mit dem 2:2 beim Aufstiegsaspiranten FSG Kirtorf für ein Remis, was den Aufsteiger trotz einer 2:0-Pausenführung mächtig freute.

Freude löste auch Freddy Groß mit seinem Hattrick aus; denn damit war Groß ganz wesentlich am 3:1-Heimsieg für seine SG Rüddingshausen/Londorf über die FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein beteiligt. Beim A-Liga-Spitzenspiel musste die Spvgg. Mücke die Stärke des Tabellenführers neidlos anerkennen: die FSG Lumda/Geilshausen gewann mit 3:1 und bleibt auf Platz eins.

FSG Kirtorf - FSG Laubach 2:2 (0:2):Die FSG beherrschte das Spielgeschehen, konnte sich aber keine klare Torchance herausspielen. Anders die Gäste, die nach einem Ballverlust im Kirtorfer Aufbauspiel durch Lukas Koch mit dem 1:0 effektiv zuschlugen (34.). Nur zehn Minuten später gelang dem Laubacher Ismail Uzun nach einem weiteren FSG-Fehler das 2:0, auch wenn die Heimelf ein vorausgegangenes Handspiel gesehen haben wollte. Die Gastgeber kamen dann vielversprechend aus der Halbzeitkabine und verkürzten mithilfe des verwandelten Foulelfmeters von Patrick Keller auf 1:2 (48.), ehe Erik Schmidt nach Keller-Vorlage weitere fünf Minuten später zum 2:2 ausglich. Nun versuchte der Favorit, auf den Siegtreffer zu spielen, konnte sich aber nicht mehr durchsetzen. In der Nachspielzeit musste ein Kirtorfer Spieler noch mit Gelb-Rot vom Platz.

SG Treis/Allendorf II - FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II 0:3 (0:2):Die Gäste gingen durch David Semmler bereits nach elf Minuten in Führung und hatten das Spiel abgesehen von zwei guten Möglichkeiten für die Hausherren im Griff. Quasi mit dem Halbzeitpfiff erhöhte Sascha Stephan auf 2:0 für die klar bessere FSG (45. + 2), die sich auch in der zweiten Halbzeit die Butter nicht mehr vom Brot nehmen ließ. Stephan entschied die Partie dann mit dem 3:0 (55.).

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen - SV Harbach 3:1 (2:0):Zunächst musste SG-Akteur Fahed Al Nasser vor Gästespieler Marcel Keil klären, um einen Rückstand zu verhindern (4.). Nur drei Minuten später traf auf der Gegenseite Alexander Nuhn nach Vorlage von Tim Kutscher mithilfe einer Volleyabnahme zum 1:0. Nach weiteren zum Teil hochkarätigen Möglichkeiten durch Robin Kässmann (11./23.) und Justin Schulz (15.) war es Simon Möbus, der nach einer Jan-Kuhnert-Flanke zum 2:0 einköpfte (26.). Die Offensivbemühungen der Gäste blieben auch im zweiten Durchgang ohne Gefahr. Stattdessen legte Marian Hild mit dem 3:0 entscheidend nach (72.). Der 1:3-Anschlusstreffer, den der Harbacher Sascha Schäfer in der Schlussminute erzielte, war nur noch Ergebniskosmetik.

Lumda/Geilshausen bleibt Erster

FSG Ohmes/Ruhlkirchen - SG Groß-Eichen/Atzenhain 5:1 (3:1):In der Anfangsphase zeigte sich die SG als die bessere Mannschaft und hätte durch Kevin Jost in Führung gehen können (6.). Doch drei Minuten später sorgte ein grober Abwehrschnitzer der Gäste zum 1:0 durch Pierre Küster. Nach Foul an Moritz Herburg scheiterte Marvin Erb mit dem fälligen Elfer an FSG-Schlussmann Jonas Wicker (18.). Bis dahin war die Mücker Spielgemeinschaft sehr gut unterwegs, kassierte nach einem weiteren katastrophalen Abwehrfehler den zweiten Gegentreffer; Tobias Stork hatte reaktionsschnell zum 2:0 abgestaubt (19.). Marcel Küster sorgte dann für das 3:0 (38.). Drei Minuten vor der Pause nutzte Gästespieler Torben Heller einen Strafstoß zum 1:3. Doch die Gäste blieben auch im weiteren Spielverlauf im Defensivverhalten zittrig, was das 4:1 durch erneut Küster begünstigte (59.). Weitere Großchancen durch Stork blieben ungenutzt (70./75.), bevor Küster mit seinem dritten Tagestreffer das 5:1 gelang (90. + 3).

SV Nieder-Ofleiden - FSG Queckborn/Lauter 2:1 (1:0):Kevin Reiß brachte den SVN mit 1:0 in Führung, was im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hätte ausgebaut werden müssen. So verpassten unter anderem Christoph Weber und Lukas Hablowetz beste Torchancen. Die Heimelf begann auch die zweite Halbzeit stark, insbesondere, als Till Hofmann frei vorm Gästekeeper auftauchte (48.). Doch Philipp Enns gelang im Gegenzug der überraschende Ausgleich (49.). Und nun waren auch die Gäste voll im Spiel. Schließlich war es Fabian Loth, der kurz vor Schluss eine Freistoßflanke aus acht Metern zum aufgrund der starken ersten Hälfte verdienten 2:1 über die Linie beförderte (89.).

FSG Lumda/Geilshausen - Spvgg. Mücke 3:1 (1:1):In einem recht zerfahrenen Spiel sorgte Erik Bender nach einem Zuspiel von Patrick Sagrauske mit einem Acht-Meter-Flachschuss für die Führung der FSG (13.). Doch auch die Gäste kamen durch Jan-Marc Hofmann (21.) und Michael Rohde (27.) zu zwei recht guten Möglichkeiten, bevor Philipp Müller nach Rohdes Kopfballvorlage zum gerechten Ausgleich einköpfte (38.). Nach der Pause drehte der Tabellenführer aber auf und kam durch Fabrice Römer zum 2:1, nachdem ihn Marcel Kratz mit einem traumhaften Diagonalpass auf die Reise geschickt hatte (54.). Während die FSG defensiv wenig zuließ, sorgte sie offensiv für Wirbel und kam durch das späte Tor Kilian Röhmigs zum 3:1 (90. + 5).

SG Rüddingshausen/Londorf - FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein 4:1 (1:1):Schon nach neun Minuten schöpften die Gäste mit dem Führungstreffer durch Moritz Spring große Hoffnung, pressten ihren Gegner in der Folge früh und ließen ihn so kaum zu einem vernünftigen Spielaufbau kommen. Dennoch gelang Raphael Beier der Ausgleichstreffer für den Aufsteiger (24.), der es auch seinem Torwart Georgios Kostakis zu verdanken hatte, nicht in Rückstand zu geraten. In einer fairen Partie war es schließlich Freddy Groß, der die SG mit seinem Doppelpack auf die Siegerstraße brachte (62./64.). Dem nicht genug: Denn wiederum Groß schaffte mit seinem dritten Treffer einen Hattrick (87.). (rol)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare