Es reicht nur zu einem Remis

  • schließen

Nach zwei Niederlagen hintereinander konnte der TSV Eintracht Stadtallendorf am Samstag in der Fußball-Regionalliga Südwest vor 1015 Zuschauern im heimischen Herrenwaldstadion mit dem 1:1 gegen die TSG Balingen zumindest wieder einen Punkt verbuchen. Das war nach einer starken zweiten Hälfte und Überzahl in der letzten Viertelstunde eigentlich zu wenig für die Elf von Eintracht-Trainer Dragan Sicaja.

Nach zwei Niederlagen hintereinander konnte der TSV Eintracht Stadtallendorf am Samstag in der Fußball-Regionalliga Südwest vor 1015 Zuschauern im heimischen Herrenwaldstadion mit dem 1:1 gegen die TSG Balingen zumindest wieder einen Punkt verbuchen. Das war nach einer starken zweiten Hälfte und Überzahl in der letzten Viertelstunde eigentlich zu wenig für die Elf von Eintracht-Trainer Dragan Sicaja.

Sicaja musste auf Torwart Hrvoje Vincek verzichten, der krankheitsbedingt passen musste. Im Sturm konnte aber wieder Felix Nolte aufgeboten werden, der seine Rotsperre abgesessen hatte. Der Aufsteiger aus Baden-Württemberg ging in der Anfangsphase sehr aggressiv vor und suchte seinen Vorteil in langen Bällen in die Spitze. So auch beim Führungstreffer der Gäste, der nach einem Eckball für das Heimteam fiel. Nach diesem Eckball stürmte Patrick Lauble allein auf Eintracht-Torwart Dusan Olujic zu, der den Schuss zunächst abwehren konnte. Doch der Abpraller wurde vom mitgelaufenen Amar Zildzovic unglücklich ins eigene Tor ablenkt. Unglücklicher hätte die Gästeführung nicht fallen können. Wenig später hätte Zildzovic sein Unglück wieder ausgleichen können, doch er scheiterte mit einem Schuss aus der Drehung am glänzend reagierenden Gästetorwart Marcel Binanzer.

Auch nach der Pause gab es viele Laufduelle und intensive Zweikämpfe. Mit einem schönen Volleyschuss glich Routinier Daniel Vier die Partie nach 56 Minuten aus. Mehr sollte aber den Mittelhessen trotz einer Gelb-Roten Karte für Pablo Gil Sarrion (73.) auch in Überzahl nicht gelingen. Damit wartet die Sicaja-Elf weiter auf den ersten Saisonheimsieg und tritt am kommenden Wochenende beim zweiten Aufsteiger FK Pirmasens an, wo ein Sieg dann schon mehr oder weniger Pflicht ist, um nicht weiter im "Tabellenkeller" festzuhängen.

TSV Eintracht Stadtallendorf: Olujic – Vier, Vidakovics, Baltic, Dinler – Döringer, Abdel-Ghani (ab 72. Arifi), Wolf (ab 46. Heuser), Vogt (ab 46. Solak), Zildzovic – Nolte.

TSG Bahlingen: Binanzer – Schmitz, Pflumm, Eisele, Gil Sarrion, Müller – Pettenkofer, Akkaya (ab 88. Seemann), Schuon – Lauble (ab 74. Kurth), Vogler (ab 68. Scherer).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Hildenbrand (Wertheim). – Zuschauer: 1015. – Torfolge: 0:1 (11.) Zildzovic (Eigentor), 1:1 (56.) Vier. – Gelb-Rote Karte: Gil Sarrion (73.).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare