Fußball

Regionalliga: Einfachrunde ist Minimalziel

  • vonRedaktion
    schließen

(op). Die Frage, ob der Spielbetrieb in der Fußball-Regionalliga Südwest dieses Jahr fortgesetzt wird, entwickelt sich zur Geduldsprobe. Die Ligaleitung hatte betont, dass es nur zum 1. Dezember weitergehen könne, wenn in allen vier beteiligten Bundesländern ab dem 17. November wieder trainiert werden darf. Rheinland-Pfalz will aber erst den 16. November abwarten, wenn sich die Kanzlerin mit den Länderchefs trifft und eine Zwischenbilanz der Corona-Bekämpfungsmaßnahmen gezogen wird. Das teilte der zuständige Referatsleiter auf Anfrage mit. Aktuell gebe es angesichts des Infektionsgeschehens keine Überlegungen, noch diesen Monat das Training zuzulassen. Der FSV Mainz 05 hat allerdings für seine zweite Mannschaft eine Ausnahme erwirkt. Von den anderen drei rheinland-pfälzischen Regionalligisten lag diesbezüglich bislang keine Anfrage vor.

Felix Wiedemann, stellvertretender Geschäftsführer der Regionalliga Südwest GbR, betonte, dass der 17. November nur der Stichtag für Spiele ab 1. Dezember sei. Darf erst ab Dezember trainiert werden, könne man bis Jahresende vielleicht drei Spieltage absolvieren. Voraussetzung sei eine 14-tägige Vorbereitungszeit. Er nannte als Minimalziel für die Saison eine Einfachrunde, also einmal jeder gegen jeden. Neun Spieltage wären dafür noch zu absolvieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare