Quarterback Nobles überzeugt

  • schließen

Die Gießen Golden Dragons haben drei Wochen vor dem Saisonstart in der German Football League 2 ein Testspiel gegen den Regionalligisten Trier Stampers mit 47:30 für sich entschieden. Auch die vier Importspieler der Dragons bekamen beim Vorbereitungsspiel die Möglichkeit, sich erstmals vor Coaches und Fans zu beweisen.

Die Gießen Golden Dragons haben drei Wochen vor dem Saisonstart in der German Football League 2 ein Testspiel gegen den Regionalligisten Trier Stampers mit 47:30 für sich entschieden. Auch die vier Importspieler der Dragons bekamen beim Vorbereitungsspiel die Möglichkeit, sich erstmals vor Coaches und Fans zu beweisen.

Die Dragons starteten mit dem Ballbesitz ins Spiel, und US-Quarterback Jawan Nobles zeigte direkt im ersten Angriff der Dragons sein Potenzial. Gekonnt führte er sein Team über das Feld und lief für den ersten Touchdown des Spiels direkt selbst in die Endzone. Aber auch die Defense der Dragons fand gut ins Spiel und ließ den Gästen kaum Möglichkeiten, Raum zu gewinnen. So folgten schnell weitere Punkte für die Drachen. Adrian St. Laurent kämpfte sich zum Spielstand von 13:0 bis zur Endzone vor. Die erste Halbzeit des Spiels war klar durch die Dragons Offense geprägt, und es dauerte nicht lange, bis Receiver Benedikt Seitz einen Pass von Quarterback Nobles fangen und bis in die Endzone tragen konnte. Kicker Zino Bendjabou verwandelte den anschließenden Extrapunkt sicher zum Halbzeitstand von 20:0 für die Drachen.

In der zweiten Spielhälfte hatten nun auch viele Spieler der zweiten Dragons-Mannschaft die Gelegenheit, ihr Können zu zeigen. Die Gießener schickten die Stampers-Offensive ohne Punkte vom Platz. Somit bescherte die Dragons-Defense ihrer Offense um Quarterback Nobles direkt die Möglichkeit, erneut zu punkten. Und wieder war es der laufstarke Quarterback selbst, der seine Gegner ausstanzte und bis in die Endzone lief. Aber auch die Gäste legten jetzt nach und erzielten das 7:27. Und nach einem verlorenen Ball der Gießener, der von Trier gesichert werden konnte, gelang den Gästen auch direkt ein weiterer Touchdown. Die Antwort der Dragons kam aber prompt. Receiver Christoph Breiniger konnte einen langen Pass von Quarterback Florian Lisko aus der Luft fangen und war auf seinem Weg in die Endzone nicht mehr zu stoppen. Es folgten noch weitere Touchdowns für die Gäste und auch ein zweiter Touchdown für Gießens Receiver Breiniger. Die zweite Spielhälfte war damit geprägt von einer aufspielenden Trierer Offensive und einer starken Dragons-Verteidigung, die am Ende den 47:30-Sieg der Drachen sicherte.

In drei Wochen startet dann mit einem Auswärtsspiel in Biberach offiziell die Saison für die Gießen Golden Dragons. Das erste Heimspiel der Dragons im Stadion der TSG Wieseck steigt am 11. Mai um 16 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare