Pyrlik lässt Konkurrenz beim Stadtlauf keine Chance

(jmu) Auf einen erfolgreichen Stadtlauf können die Veranstalter der Lebenshilfe und der Aids-Hilfe Gießen zurückblicken. Nur wenige ließen sich von der Hitze des wärmsten Tag des Jahres abschrecken und schwitzten für den guten Zweck.

Über 14 000 Euro Reinerlös freute sich Klaus Weber vom Organisationsteam am Ende der Veranstaltung. Wie auch im Vorjahr wurde Claudius Pyrlik seiner Favoritenrolle gerecht und jubelte letztlich sowohl nach dem Sieg auf der Fünfkilometerdistanz (16:35 Minuten) als auch auf der Zehnkilometerstrecke (35:15). Bei den Frauen gewann Mareike Falk (42:01) über zehn Kilometer, Jennifer Pitz (21:34) über die halbe Distanz.

Insgesamt vier Disziplinen standen am Sonntag beim Run’n’Roll for Help auf dem Rundkurs am Rande der Innenstadt auf dem Programm. Alle Rennen wurden souverän von Moderator Artur Schmidt kommentiert und begleitet. Dabei begrüßte er die Läufer mit den Worten »Ihr seid schon alle Gewinner, weil ihr hier mitlauft und damit Leuten helft, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen« und hob damit bereits hervor, dass nicht der sportliche Erfolg, sondern der gute Zweck im Mittelpunkt des Geschehens beim Stadtlauf stehen. Um der Hitze zu trotzen, positionierten sich einige der insgesamt 120 ehrenamtlichen Helfer am Rand der Strecke und reichten den Läufern Schwämme und Wasserbecher. Zudem sorgte die Feuerwehr auf halber Strecke für die Möglichkeit einer kleinen Dusche.

+++ alle Ergebnisse des Gießener Stadtlaufs

Vom Rekordwetter unbeeindruckt zeigte sich der spätere Gewinner Claudius Pyrlik. Während er zu Beginn des Zehnkilometerlaufs noch Seite an Seite mit seinen Mitstreitern lief, legte er nach gut zwei Kilometern einen kurzen Zwischensprint ein und verschwand aus dem Blickfeld der Verfolger. Nach 35:15 Minuten erreichte er als Erster das Ziel des Zehnkilometerlaufs. Mit jeweils rund einer Minute Abstand kamen Ralf Nowak von der »Space Party Crew« (36:37) und Sebastian Schliesser (37:31, Lio Team Hawaii 2010) nach ihm am Brandplatz an. Mit nur einer Sekunde Vorspung auf den gleichaltrigen Maximilian Schmidt (37:32, Jahrgang 1994) sicherte sich Schliesser auch den Sieg in seiner Altersklasse MJA.

Auf den weiteren Rängen der besten zehn platzierten sich mit Thomas Schaukal (37:48, Triathlon-Team Gießen), Oliver Sadegholwad (38:24, TSV Krofdorf-Gleiberg), Gunnar Klös (38:35, Lahnländer), Sven Schnittker (38:54, LGV Marathon Gießen), Hendrik Jahn (38:55, AS Lahnländer Lahnau) und Gerhard Schulze-Velmede (38:56, Regierungspräsidium Gießen) heimische Läufer. Sie alle schafften es, trotz der vorherrschenden Hitze, eine starke Zeit unter 39 Minuten zu laufen

Die Konkurrenz der Frauen führte Mareike Falk an. Sie erreichte nach 42:01 Minuten den Zieleinlauf. Wenige Sekunden später beendeten mit Iris Reuter (42:33) und Johanna Wirdl (43:30) zwei Läuferinnen vom MTV 1846 Gießen das Rennen als Zweite und Dritte.

Bereits gut eine Stunde früher beendeten 631 Sportler den Lauf über die Fünfkilometerstrecke. Unter ihnen befanden sich auch Oberbürgermeisterin und Schirmherrin Dietlind Grabe-Bolz sowie die Basketballer der LTi Gießen 46ers mitsamt ihrem Betreuerstab. Eine Zeitvorgabe setzte Trainer Mathias Fischer nicht, denn auch für die Profis stand der Spaß im Vordergrund, sodass sie zumeist in Zweiergruppen unterwegs waren.

Gesamtsieger in der Halbdistanz wurde, wie auch im längsten Lauf, Claudius Pyrlik (EOL Group) nach 16:35 Minuten. Ihm folgten Dennis Wiegran (16:52) vom Tri-Team Gießen und Marc Adolph (17:58, Sport Point Gießen).

Den vierten Platz sicherte sich Gerhard Schulze-Velmede (18:04, Regierungspräsidium Gießen), der sich auch über zehn Kilometer in den Top Ten platzierte.

Bei den Frauen setzte sich Jennifer Pitz (Lauf Luther) mit einer Zeit von 21:34 Minuten vor Sabine Hallfeldt (21:58, USC Marburg) und Johanna Ehrenklau (22:35, Lauftreff Altenburg) durch.

Die Teamwertung auf der Fünfkilometerstrecke um den Pokal der Betriebsmannschaften gewann die »Schunk Group I«, bestehend aus den Läufern Peter Büchele, Timo Biedenkapp und Benjamin Klös in 57:02 Minuten. Insgesamt gut 80 Starter konnte das Betriebsteam der Schunk Group aufbieten. Den zweiten und dritten Platz belegten die Teams »EOL Group GmbH I« (Claudius Pyrlik, Adrian Lagrange, Peter Frey) und »Regierungspräsidium I« (Gerhard Schulze-Velmede, Wolfgang Cloos, Oscar Dreste), beide in 1:00:10 Stunden.

Sieger des ein Kilometer langen Schülerlaufs wurde Paul Meinlschmidt nach 3:28 Minuten sowie Mirjam Pack, die nach 4:09 Minuten im Ziel ankam.

Das fünf Kilometer (Nordic-)Walking-Feld führten Sven Hofmann vom TV Langsdorf (31:49) und Lynda Schäfer (38:44, Regierungspräsidium Gießen) an.

14 000 Euro Erlös hat die Lauf-Veranstaltung eingebracht, der komplett den sozialen Zwecken zugutekommt.

+++ alle Ergebnisse des Gießener Stadtlaufs

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare