Punktet Panz-Elf beim Aufsteiger?

  • vonPeter Froese
    schließen

(fro). In der Fußball-Gruppen-liga wird die englische Woche mit fünf Spielen mit heimischer Beteiligung abgeschlossen. Bereits heute ist die Spvgg. Leusel beim FC Burgsolms auf dem Prüfstand. Im Gießener Sportkreisderby stehen sich am Sonntag die TSF Heuchelheim und der TSV Lang-Göns gegenüber. Die SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen (bei der SG Eschenburg) und die FSG Wettenberg (beim SV Emsdorf) geben bei zwei Aufsteigern ihre Visitenkarte ab. Der MTV 1846 Gießen ist beim VfB Wetter zu Gast.

FC Burgsolms - SpVgg. Leusel (heute, 17 Uhr):Nach dem torlosen Unentschieden im Spitzenspiel gegen den FSV Schröck ist die Elf von Trainer Thomas Brunet auf den dritten Platz abgerutscht. Mit 16 von 21 möglichen Punkten sieht die bisherige Bilanz der Grün-Weißen dennoch blendend aus. "Wir müssen auf dem Boden der Tatsachen bleiben und von Spiel zu Spiel denken. Wir wollen unsere Position auf einem der ersten drei Plätze noch länger behaupten. Dazu dürfen wir den FC nicht auf die leichte Schulter nehmen und müssen vor allem gegen deren Torjäger Patrick Schmidt Lösungen finden", fordert Brunet. Der Trainer muss auf Christian Donath (krank), Marius Eifert, Matthias Lutz, Jannis Lerch, Daniel Lerch und Christoph Weiser (alle verletzt) verzichten.

SG Eschenburg - SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen (Sonntag, 15 Uhr in Eibelshausen):Unter dem Interimstrainer Dennis Frank konnte die SG nach dem Rücktritt von Stefan Hassler zwei Siege einfahren. Damit kletterten die Rabenauer auf einen Nichtabstiegsplatz. Trotz der weiterhin dünnen Personaldecke rechnen sich Dennis Feldbusch und Co. auch beim Aufsteiger aus Eschenburg etwas aus. Dieser musste am Donnerstag eine 1:3-Niederlage in Heuchelheim quittieren. Bei der SG "KOA" fehlen Caglayan Sen (gesperrt), Heinz Stehle (private Auszeit) und Burak Dagli (verletzt).

SV Emsdorf - FSG Wettenberg (Sonntag, 15 Uhr):Nach der 0:4-Niederlage gegen die SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen wartet die Elf von Trainer Bastian Panz seit mittlerweile sechs Spielen auf einen Sieg. Mit vier Punkten stehen die Wettenberger auf einem sicheren Abstiegsplatz. Der Aufsteiger aus Emsdorf hat bislang drei Punkte mehr auf der Habenseite. Nach zwei deutlichen Siegen gegen den TSV Bicken (5:0) und den TSV Lang-Göns (4:0) musste die SG am Mittwoch eine 0:1-Niederlage gegen den neuen Tabellenführer VfB Wetter quittieren. Bei der FSG fehlen Moritz Petzold (gesperrt), Maximilian Fries, Berkan Genc, Luis Graulich, David Hovestadt, Yasin Kara, Moritz Panz und Paul Reger (alle verletzt).

TSF Heuchelheim - TSV Lang-Göns (Sonntag, 15.15 Uhr):Nach der verkorksten Vorsaison sind die TSF sehr gut aus den Startlöchern der laufenden Spielzeit gekommen. Mit 15 Punkten rangiert die Elf von Trainer Daniel Marx auf dem fünften Platz. "Wir wollen unseren guten Start bestätigen. Der TSV steht sehr kompakt und hat bislang wenige Gegentreffer zugelassen. Wir müssen uns auf ein Geduldsspiel einstellen, bei dem wir nicht zu hoch stehen dürfen, um nicht in das gefährliche Umschaltspiel des Gegners zu laufen", sagt Marx, der vor Passgeber Marcel Warnke warnt. Bei den TSF fehlen Lukas Matic (privat verhindert), Andreas Klan und Lukas Glöckner (beide verletzt).

Der Aufsteiger aus Langgöns wartet seit sieben Spielen auf den zweiten Saisonsieg. Mittlerweile ist die Elf von Trainer Frederik Weinecker auf den 15. Rang abgerutscht. "Wir haben bis auf die 0:4-Niederlage gegen den SV Emsdorf keine schlechten Spiele abgeliefert. Wir haben gezeigt, dass wir in dieser Liga mithalten können und müssen uns das Glück wieder erarbeiten. Die TSF schwimmen auf einer Erfolgswelle und haben über Cameron Stokes, Tobias Schmitt und Kevin Kießwetter viel Tempo im Spiel. Wir wollen uns nicht verstecken, denn hinten reinstellen liegt meiner Elf nicht", sagt Weinecker. Beim TSV fehlen Betim Omura (verletzt), Henning Noll (Urlaub) und Christian Jost (krank). Jannis Kaiser kehrt aus dem Urlaub zurück.

VfB Wetter - MTV 1846 Gießen (Sonntag, 16 Uhr):Nach fünf Niederlagen in den letzten sechs Spielen nähern sich die Männerturner mit großen Schritten der Abstiegszone. Am Mittwoch musste die Elf von Spielertrainer Michael Delle eine bittere 0:3-Nieder- lage beim Tabellenletzten Braunfels quittieren. Nun geht es zum neuen Tabellenführer, wo die Trauben hoch hängen werden. "Wir müssen zu einer soliden Defensivarbeit zurückfinden, die uns zu Beginn der Runde stark gemacht hat", fordert Delle. Marvin Dannewitz, Timothy Nyombi und Nicolas Nagel (alle verletzt) fehlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare