Punkt in Unterzahl für Waldgirmes

  • Sven Nordmann
    vonSven Nordmann
    schließen

(sno). Der SC Waldgirmes hat am Sonntag beim SV Steinbach einen durchaus glücklichen Punkt eingefahren und das 1:1 (1:0) eine halbe Stunde lang in Unterzahl verteidigt.

Die Lahnauer stehen damit nach sechs Partien in der Fußball-Hessenliga bei ausgeglichenen zwei Siegen, zwei Remis und zwei Niederlagen auf dem zehnten Rang.

Bereits in Hälfte eins musste der SC Waldgirmes das Glück das ein ums andere Mal strapazieren. Nach zehn Minuten waren Steinbachs Leon Wittke und Max Stadler der Führung ganz nahe, nach 22 Minuten hätte Wittke nach Vorarbeit von Spielgestalter Michael Wiegand das 1:0 für die Hausherren erzielen müssen.

Und weitere vier Minuten später verschoss Steinbachs Michael Wiegand einen Foulelfmeter - SCW-Keeper Maik Buss hielt den Strafstoß und seine Lahnauer damit im Spiel.

Die Gäste stellten den Spielverlauf in der 33. Minute auf den Kopf, nachdem Abwehr-Routinier Oliver Schmidt einen Freistoß von Barbaros Koyuncu zum 1:0 für den SC Waldgirmes einköpfte. Kurz darauf trug der SCW den Ball erstmals wirklich gefährlich nach vorne, Koyuncus Abschluss (42.) wurde pariert.

Kurz nach der Pause kassierte Waldgirmes den mehr als verdienten Ausgleich durch SV-Akteur Lukas Hildenbrand. Zwar agierten die Hausherren im zweiten Durchgang nicht mehr ganz so dominant, brenzlig wurde es für den SCW nach dem Platzverweis für Lukas Fries (62.) dennoch.

Die Gäste hielten dem Druck stand und brachten das Remis über die Zeit - am kommenden Mittwoch (19.15 Uhr) geht’s nun im Hessenpokal gegen den FSV Fernwald.

Steinbach: Grbovic - Gemming, Fabian Wiegand, Michael Wiegand, Wittke, Hütsch, Zvekic (66. Kücükler), Uth, Stadler (46. Kvaca), Hildenbrand, Manss (71. Hofmann).

Waldgirmes: Buss - Fries, Schmidt, Cost, Cinemre (90. Tega), Ciraci, Schneider, Stephan, De Bona (46. Duran), Koyuncu (90. Öztürk), Erben.

Im Stenogramm: Tore: 0:1 (33.) Schmidt, 1:1 (48.) Hildenbrand. - Z.: 150. - SR.: Losinski (Holzhausen).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare