Prämien an Bardi und Mouchard

Furioses Finale bei der "footpower"-Tennis-Doppelrallye Linden. Vergangenes Wochenende ging die Turnierserie im Alternate-Sportpark Linden nach spannenden Spielen zu Ende. Bis zuletzt blieb die Frage nach den Gewinnern der mit 300 Euro dotierten Serie spannend. Schließlich reichte Petra Bardi (TC Rot-Weiß Gießen) der dritte Platz an diesem Wochenende für den Gesamtsieg bei den Damen. Bei den Herren benötigte Patrick Mouchard (TC RW Gießen) den erreichten ersten Platz, um die Siegprämie zu erringen.

Bereits in der Vorrunde kündigte sich eine Überraschung an, als die Regionalligaspielerinnen der Damen 40, Petra Bardi und Andrea Rolshausen (TC RW Gießen), sich Sabine Luh (TC Wettenberg) und Susanne Schiffke knapp mit 6:7/5:7 geschlagen geben mussten. In der anderen Gruppe setzten sich die erstmalig teilnehmende Nina Kerr (TC Weiden-Köln) mit Kirsten Müller (TC Wettenberg) klar an die Spitze. Richtig spannend ging es dann im Halbfinale zu. Kerr/Müller konnten den ersten Satz gegen Bardi/Rolshausen mit 6:4 für sich entscheiden, gaben den zweiten aber mit 5:7 ab. Nach einem Rückstand von 4:7 im Champions-Tiebreak konnten sie das hochklassigen Spiel drehen und ins Finale einziehen. Durch einen recht klaren Sieg mit 6:3/7:5 gegen Barbara Rustige/Ulrike Lotz (TV 07 Watzenborn) standen mit Luh/Schiffke zwei weitere Wettenbergerinnen als Gegnerinnen fest. Auch das hochklassige Finale blieb spannend bis zum Schluss, schließlich konnten die beiden Newcomerinnen Kerr/Müller sich in einem weiteren als Tiebreak gespielten dritten Satz glatt durchsetzen und über den Turniersieg freuen. Den dritten Platz belegten Bardi/Rolshausen vor Lotz/Rustige.

Im A-Feld der Herren schafften Patrick Mouchard /Andreas Bardi (TCH Ehringshausen) durch einen Sieg gegen Matthäi (TC Wettenberg)/Ostermeyer (TC Kronberg) den Einzug ins Finale. Rudl/Kur (Mörlenbacher TC) standen nach dem Gewinn in zwei Sätzen gegen Bien (TC Wetzlar)/Schäfer (TC RW Gießen) als ihre Gegner fest. Im Endspiel waren echte Nerven gefragt, da der Gewinn auch den Ausschlag für den Sieg der gesamten Doppelrallye für Mouchard oder Rudl bedeutete. Nach einem packenden Duell, bei dem die Zuschauer die Anspannung förmlich spüren konnten, stiegen schließlich Mouchard/Bardi aufs Siegertreppchen.

Auch aus den B-Feldern gibt es von spannenden Spielen zu berichten. Bei den Damen sicherten sich Göttlicher /Hopf den Sieg durch ein 6:3 6:3 gegen Larsen/Wege. Die Herren Lepper/Volk gewannen in einem Finale mit zwei Tiebreaks 6:4, 6:7 und 7:6 gegen Birkenstock/Dürl.

Viel Freude hatten etwa 16 Kinder beim erstmalig ausgerichteten Schnuppertraining am Sonntagnachmittag. Hier wurde der Grundstein für die Freude am Tennissport und damit vielleicht die zukünftigen neuen Mitglieder der umliegenden Vereine gelegt. Ein großes Dankeschön an die Organisatoren war die Bemerkung einer Teilnehmerin: Mit den Worten "Die ›footpower‹-Doppelrallye hat mich durch den langen Winter geführt", bedankte sie sich stellvertretend für alle.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare