Playoffs kaum noch zu schaffen: 46ers unterliegen Tübingen

Die Playoffs in der Basketball-Bundesliga werden wohl ohne die Gießen 46ers stattfinden. Die Mittelhessen unterlagen am Freitagabend den WALTER Tigers Tübingen mit 86:90 (41:39) und haben nur noch rechnerische Chancen auf das Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft.

Lange Zeit hatten die Gießener die Partie gut im Griff, scheiterten allerdings immer wieder daran, Tübingens Topscorer Vladimir Mihailovic unter Kontrolle zu bekommen. Seine 32 Punkte, 13 davon im letzten Viertel, brachten die Gäste auf die Siegerstraße. Am Ende eine schmerzhafte Niederlage für die 46ers.

Mehr zum Spiel sowie die Vorstellung eines Neuzugangs gibt's in ihrer Samstags-Ausgabe!

Gießen 46ers: Achmadschah Zazai (3 Punkte), Braydon Hobbs (7), Yorman Polas Bartolo (15), Anthony DiLeo (6), Eric James Palm (11), Benjamin Lischka (3), Suleiman Braimoh (8), Karsten Tadda (5), Cameron Wells (10), Gabriel Olaseni (11), Ethan Wragge (7), Björn Schoo 

WALTER Tigers Tübingen: Mahir Agva (6 Punkte), Aleksandar Nadjfeji, Albus Julian, Jordan Jared (5), Bogdan Radosavljevic (10), Vladimir Mihailovic (32), Garlon Green (14), Jesse Sanders (3), Toarlyn Fitzpatrick (9), William Buford (11)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare