Platz vier für FSV Fernwald

(ms) Hessenligist FSV Fernwald hat es bei der 24. Auflage des Fußball-Mittelhessencups des SC Münchholzhausen/Dutenhofen am Wochenende nicht geschafft, den Pokal zu verteidigen. Am Ende musste die Mannschaft von Trainer Stephan Belter gar mit Platz vier zufrieden sein, denn das "kleine" Finale" gegen Liga-Kontrahent SC Waldgirmes ging mit 5:9 verloren.

(ms) Hessenligist FSV Fernwald hat es bei der 24. Auflage des Fußball-Mittelhessencups des SC Münchholzhausen/Dutenhofen am Wochenende nicht geschafft, den Pokal zu verteidigen. Am Ende musste die Mannschaft von Trainer Stephan Belter gar mit Platz vier zufrieden sein, denn das "kleine" Finale" gegen Liga-Kontrahent SC Waldgirmes ging mit 5:9 verloren.

Den Siegerpokal sicherte sich Verbandsligist Eintracht Wetzlar, der im Finale das Überraschunsteam Ataspor Wetzlar mit 4:2 in die Schranken verwies. Insgesamt 300 Zuschauer verfolgten den Endspieltag am Sonntag in Dutenhofen, die ihr Kommen nicht zu bereuen brauchten. "Das war eines der spielerisch stärksten Turnier der letzten fünf Jahre", so Wolf-Rüdiger Blöhß vom Gastgeber, der überdies ein Preisgeld in Höhe von 2500 Euro ausgelobt hatte. Als bester Torschütze wurde Fadi Michel vom SC Waldgirmes mit acht Treffern ausgezeichnet, als bester Keeper Tommy Ried, gleichfalls vom SC Waldgirmes. Überdies erhielt der Hessenligist die Hälfte der Tombola-Einnahmen in Höhe von 167,50 Euro, die für den Wiederaufbau des Sportheims zur Verfügung gestellt wurden. Das Sportheim des SC wurde vor knapp vier Wochen Opfer eines Brandes.

In der Endrunde am Sonntag sah es in der Gruppe B zunächst für den FSV Fernwald bestens aus. Nach Siegen gegen den TSV Großen-Linden (4:3) und TSV Allendorf/Lahn (5:3) lag der Hessenligist auf Finalkurs. Doch auch Kreisoberligist Ataspor Wetzlar hielt sich gegen die beiden Gießener Kreisoberligisten schadlos, so dass im letzten Gruppenspiel die Entscheidung fallen musste. Und da sorgte Ataspor für eine große Überraschung, denn mit 3:2 schlug man den Vorjahressieger und zog damit ins Endspiel ein. Der FSV indes musste mit dem "kleinen Finale" vorlieb nehmen. In der Gruppe A indes ließ sich Verbandsligist Eintracht Wetzlar nicht beirren, auch nicht von Hessenligist SC Waldgirmes, der den direkten Vergleich mit 2:4 verlor. So mussten die Lahnauer mit Platz zwei und dem Spiel um Platz drei zufrieden sein, während die Eintracht das Finale gegen Ataspor erreichte.

Zuvor hatten sich am Samstag in den Vorrundenspielen der Gruppen 2 und 3 Eintracht Wetzlar, Ataspor Wetzlar (Gruppe 2) und der FSV Fernwald sowie der VfB 1900 Gießen (Gruppe 3) für die Endrunde qualifiziert.

Endrunde / Gruppe A: SC Waldgirmes - SC Münchholzhausen/Dutenhofen 4:2, Eintracht Wetzlar - VfB 1900 Gießen 4:4, SC Waldgirmes - Eintracht Wetzlar 2:4, SC Münchholzhausen/Dutenhofen - VfB 1900 Gießen 4:4, SC Waldgirmes - VfB 1900 Gießen 6:2, SC Münchholzhausen/Dutenhofen - Eintracht Wetzlar 4:5. - 1. Eintracht Wetzlar13:10 Tore/7 Punkte, 2. SC Waldgirmes 12:8/6, 3.VfB 1900 Gießen 10:14/2, 4. SC Münchholzhausen/Dutenhofen 10:13/ 1. - Gruppe B: TSV Allendorf/ Lahn - Ataspor Wetzlar 3:6, FSV Fernwald - TSV Großen-Linden 4:3, TSV Allendorf/ Lahn - FSV Fernwald 3:5, Ataspor Wetzlar - TSV Großen-Linden 4:3, TSV Allendorf/ Lahn - TSV Großen-Linden 3:7, Ataspor Wetzlar - FSV Fernwald 3:2. - 1. Ataspor Wetzlar 13:8/9, 2. FSV Fernwald 11:9/6, 3.TSV Großen-Linden 13:11/3, 4. TSV Allendorf/Lahn 9:18/0.

Spiel um Platz drei: SC Waldgirmes - FSV Fernwald 9:5.

Finale: Eintracht Wetzlar - Ataspor Wetzlar 4:2.

Vorrunde / Gruppe 2: TSV Lang-Göns - Eintracht Wetzlar 4:5, Ataspor Wetzlar - VfB Aßlar 4:2, TSV Lang-Göns - Ataspor Wetzlar 3:6, Eintracht Wetzlar - VfB Aßlar 8:2, TSV Lang-Göns - VfB Aßlar 6:6, Eintracht Wetzlar - Ataspor Wetzlar 6:2. - 1. Eintracht Wetzlar 19:8/9, 2. Ataspor Wetzlar 12:11/6, 3. TSV Lang-Göns 13:17/1, 4. VfB Aßlar 10:18/1. - Gruppe 3: FSV Fernwald - VfB 1900 Gießen 5:3, 1. SC Sachsenhausen - SG Kinzenbach 9:0, FSV Fernwald - 1. SC Sachsenhausen 8:1, VfB 1900 Gießen - SG Kinzenbach 11:1, FSV Fernwald - SG Kinzenbach 4:1, VfB 1900 Gießen - 1. SC Sachsenhausen 11:2. - 1. FSV Fernwald 17:5/9, 2. VfB 1900 Gießen 25:8/6, 3. 1. SC Sachsenhausen 12:19/3, 4. SG Kinzenbach 2:24/0.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare