Platz drei festigen

  • VonSebastian Kilsbach
    schließen

(sks). Im engen Spielplan der dritten Basketball-Liga ProB-Süd empfangen die Gießen 46ers Rackelos am Sonntag (18 Uhr) Oberhaching. Platz drei lautet das neue Ziel des Farmteams.

Lange buhlten die Rackelos mit Dresden und Coburg um den ersten Rang im Abschlussklassement. Dieser Traum ist nach zwei Niederlagen zuletzt geplatzt. Während man darauf hofft, dass der am Fuß verletzte Tim Uhlemann spätestens bis zu den Playoffs zurückkommt, gilt es nun den dritten Platz zu festigen. Mit zwei Siegen Abstand auf das Spitzenduo und zwei Siegen Puffer auf den Vierten aus Ulm ist dieser Abschlussplatz das derzeit wahrscheinlichste Szenario. Zwei Partien gilt es noch auszutragen. Gießen würde im Gruppen-Playoff-Modus dann auf den Zweiten und Sechsten der Nordstaffel sowie auf den Siebten des Südens treffen. Es gibt schlechtere Lose.

Da der direkte Vergleich gegen Ulm verloren wurde, fehlt dafür aber noch ein Sieg. Gegen den Vorletzten aus Oberhaching stehen die Chancen dazu am Sonntag nicht schlecht. »Wir waren in Karlsruhe etwas zu hektisch, auch im Fastbreak. Daran wollen wir bis zum Wochenende arbeiten und uns gezielt anschauen, wie wir in bestimmten Situationen reagieren. Dann machen wir am Ende nicht kleine Fehler wie zuletzt und haben das glücklichere Ende auf unserer Seite«, skizziert Coach Lutz Mandler den Fahrplan. Seine Mannschaft hatte gegen die Wizards am Mittwoch lange um den Sieg gekämpft. Kleinere Fehler in der Schlussphase sorgten für das schlechtere Ende.

Oberhaching wartet seit nun sechs Partien auf das nächste Erfolgserlebnis, hat aufgrund der ausgesetzten Abstiegsregelung aber auch nichts zu verlieren. Spieler wie Janosch Kögler oder Peter Zeis haben ihre Zweitligatauglichkeit unter Beweis gestellt. In der Breite fehlt es dem Team aber an Qualität. Joris Ortega zählte zu den ganz wenigen Neuverpflichtungen. Der Franzose liefert 13 Punkte pro Spiel, scort mit einer Quote von 38 Prozent aus dem Feld aber unterdurchschnittlich.

Letztlich haben auch die Rackelos nichts zu verlieren. Im Fahrwasser des kriselnden BBL-Klubs spielt das Farmteam abermals eine mehr als solide Saison. Dass das Team überwiegend aus gebürtigen Mittelhessen besteht, ist da nur die Kirsche auf der Torte. Kehrt Uhlemann zurück, kann auch die erste Gruppenphase überstanden werden: Das wäre die zweite Kirsche. Übertragen wird die Partie auf dem Youtube-Kanal der Gießen 46ers.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare