Jan Philipp Schmitz wechselt vom TSV Lang-Göns zur HSG Lumdatal. FOTO: RAS
+
Jan Philipp Schmitz wechselt vom TSV Lang-Göns zur HSG Lumdatal. FOTO: RAS

Planungen abgeschlossen

  • vonMarc Steinert
    schließen

(mgs). Handball-Landesligist HSG Lumdatal hat seine Personalplanungen für die Saison 2020/21 abgeschlossen und die Verpflichtung zwei weiterer Spieler bekannt gegeben. In der kommenden Spielzeit verstärken Jan Vogel und Jan-Philipp Schmitz das Team von Trainer Eike Schuchmann.

Der gebürtige Mainzlarer Vogel wechselt vom Nachbarn HSG Lollar/Ruttershausen zum Dritten der kürzlich abgebrochenen Saison, wird nach einer Verletzung, die ihn praktisch die gesamte vergangene Runde außer Gefecht gesetzt hat, aber noch Zeit brauchen. "Er befindet sich im Aufbautraining, sollte aber zu Saisonbeginn wieder fit sein. Von ihm erwarten wir uns vor allem in der Defensive eine zusätzliche Alternative für den Innenblock. Aber erst einmal werden wir ihm die nötige Zeit geben, um wieder zu 100 Prozent fit zu werden", so Schuchmann zum Zwei-Meter-Hünen Vogel.

Linkshänder Schmitz wechselte 2018 von der HSG Dilltal zum TSV Lang-Göns und etablierte sich in den letzten beiden Jahren in der Landesliga. "Mit Jan Philip bekommen wir einen ehrgeizigen Spieler hinzu, der sich in den letzten Jahren in Langgöns sehr gut entwickelt hat, aber noch nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen ist", berichtet Schuchmann über seinen neuen Rechtsaußen und schiebt noch nach: "Beide Spieler sind noch jung und passen somit auch sehr gut in unser Konzept." Neben Vogel und Schuchmann stoßen im Sommer auch Torhüter Nils Kaiser (von der HSG Kleenheim-Langgöns) und Leon Ziegler aus der zweiten Mannschaft der HSG zum Landesliga-Team der Lumdataler.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare