Peter Morbe verlässt den FC Turabdin/Babylon

(fro) Peter Morbe hat sein Trainerengagement beim Fußball-Gruppenligisten FC Turabdin/Babylon nach dem 2:1-Erfolg am Sonntag über den FC Cleeberg mit sofortiger Wirkung beendet.

(fro) Peter Morbe hat sein Trainerengagement beim Fußball-Gruppenligisten FC Turabdin/Babylon nach dem 2:1-Erfolg am Sonntag über den FC Cleeberg mit sofortiger Wirkung beendet. Morbe war in früheren Jahren mit den Holzheimern bereits dreimal aufgestiegen und belegte mit seiner Elf aktuell den fünften Platz. "Ich musste mich aus privaten Gründen zu diesem Schritt entschließen, da ich nicht weiß, ob ich das Traineramt in Holzheim auch noch im Februar mit vollem Einsatz wahrnehmen kann. Da ich gegenüber meinen Spielern und dem Verein in der Verantwortung stehe, war dieser Schritt notwendig, um den Verantwortlichen Zeit für die Suche einer geeigneten Nachfolge zu lassen", sagte Morbe gegenüber der AZ.

Die Mannschaft und den Verein informierte Morbe unmittelbar nach Spielschluss. "Diese Entscheidung trifft uns überraschend. Die Mannschaft war nach der Mitteilung von Peter Morbe sichtlich geschockt. Wir waren mit der Arbeit von Peter Morbe sehr zufrieden, denn er hat bei uns immer sehr gute Arbeit abgeliefert. Wir müssen den Schritt allerdings akzeptieren und den Blick nun nach vorne richten. Co-Trainer Samuel Korkmaz wird in dieser Woche das Training leiten und die Mannschaft beim Spiel in Kirchhain betreuen.

Ihn könnte ich mir durchaus auch als Nachfolger vorstellen. Sollte dies nicht zustande kommen, werden wir uns in der Winterpause in Ruhe mit der Trainersuche befassen", erklärt der 2. Vorsitzende des FC Turabdin/Babylon, Nayil Uras.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare