Pechvogel

  • VonSID
    schließen

(sid). Handball-Pechvogel Gisli Kristjansson vom Bundesligisten SC Magdeburg muss erneut an der linken Schulter operiert werden und fällt damit lange aus. Der 21 Jahre alte Isländer war beim 29:24-Sieg gegen die Füchse Berlin auf die Schulter gefallen und unter großen Schmerzen aus der Halle geführt worden.

Kristjansson hatte sich erstmals bei der WM 2019 an der Schulter des Wurfarms verletzt und war operiert worden. Im selben Jahr stürzte er im Trikot des THW Kiel auf die operierte Schulter. Eine weitere Operation an der linken Schulter war dann nach einer Verletzung bei seinem Comeback-Spiel - dem ersten Einsatz für Magdeburg - im Februar 2020 fällig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare