imago1006644943h_180921_4c
+
Für Wetzlars Kreisläufer Patrick Gempp ist nach seinem am Donnerstag erlittenen Kreuzbandriss in Magdeburg die Saison gelaufen. Neun Monate soll die Ausfallzeit betragen. IMAGO

Patrick Gemp mit Kreuzbandriss

  • VonRedaktion
    schließen

(jl). Schockierende Nachrichten für Patrick Gempp und den Handball-Bundesligisten HSG Wetzlar. Der 25-jährige Kreisläufer hat sich im Auswärtsspiel beim SC Magdeburg das vordere Kreuzband im linken Knie gerissen. Das hat die MRT-Untersuchung am Freitag ergeben. Laut Wetzlars Mannschaftsarzt Marco Kettrukat fällt Gempp somit mindestens neun Monate aus.

Die operative Versorgung der Knieverletzung ist für kommende Woche geplant.

»Das ist schon ein echter Schock für uns alle«, so HSG-Trainer Benjamin Matschke nach der Diagnose. »Patrick war in den vergangenen Wochen sehr engagiert und fleißig und hat sich seine Einsatzzeiten hart erarbeitet. Er war auf einem sehr guten Weg, sich weiterzuentwickeln. Auch deshalb tut mir diese Verletzung unheimlich leid. Klub und Mannschaft werden Patrick jetzt voll unterstützen auf dem Weg durch die schwere erste Zeit und die Reha. Die Jungs haben schon gezeigt, dass sie für ihn da sind. In Bezug auf die kommenden Spiele müssen wir jetzt als Team noch enger zusammenrücken, um Patricks Ausfall zu kompensieren.«

HSG-Geschäftsführer Björn Seipp sagte dazu: »Wir wünschen Patrick viel Kraft für die kommenden Monate und an aller erster Stelle gute Besserung. Natürlich trifft uns sein Ausfall bis Saisonende sehr hart. Deshalb werden wir uns auch aktiv auf dem Transfermarkt umschauen, um einen Ersatz für ihn zu finden.«

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare