Der Olympia-Tag aus heimischer Sicht: Turnteam auf Platz sieben

Kanute Jan Benzien ist locker ins Halbfinale gepaddelt. Auch Jonathan Koch ist mit dem Leichten Vierer ohne Steuermann souverän in die Vorschlussrunde gerudert. Schütze Julian Justus hat hingegen sein Finale verpasst. Das Turnteam wird am Ende Siebter.

Rio de Janeiro (red). Das deutsche Turnteam hat erwartungsgemäß nicht in den Kampf um die Medaillen eingreifen können. Am Ende stand für das Quartett um Fabian Hambüchen der siebte Rang zu Buche. Hoffnung auf Edelmetall macht der Auftritt des Niedergirmesers am Reck. Dort zeigte Hambüchen eine Leistung der Extraklasse. Nun geht er als einer der Favoriten in das Einzelfinale.

Auch wenn der zweite Durchgang in der Qualifikation nicht optimal lief, hat der Gießener Kanute Jan Benzien mit seinem Partner Franz Anton locker das Halbfinale im C2 erreicht. In Durchgang eins reichte eine Zeit knapp über 100 Sekunden zum vierten Platz. Am Ende reichte die Zeit für Rang fünf.

Derweil ist Jonathan Koch mit dem Leichten Vierer ohne Steuermann ebenfalls ins olympische Halbfinale gerudert. Im Hoffnungslauf belegte das deutsche Boot souverän den zweiten Rang und qualifizierte sich damit für die Vorschlussrunde.

Das Halbfinale steigt am morgigen Dienstag. Sollte das Wetter keinen Strich durch die Rechnung machen, geht es um 15.50 Uhr los

Julian Justus hat dagegen das Finale der Luftgewehr-Schützen bei den Olympischen Spielen in Rio verpasst. Am Montag scheiterten der Homberger sowie Michael Janker (Dießen) in der Qualifikation.

Justus belegte den 18. Rang und verpasste die Medaillenrunde der besten acht ebenso wie Janker auf Platz 29. Die Bestleistung in der Qualifikation erzielte der Italiener Niccolo Campriani mit olympischem Rekord von 630,2 Ringen.

Als bislang einzige DSB-Starterin hatte Barbara Engleder (Triftern) in Rio ein olympisches Finale erreicht. In der ersten Entscheidung der Sommerspiele am Zuckerhut belegte die 33-Jährige den vierten Rang mit dem Luftgewehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare