Basketball

Oldenburg und Berlin im Gleichschritt

  • schließen

Die EWE Baskets Oldenburg haben sich den zweiten Tabellenplatz in der Hauptrunde der Basketball-Bundesliga vorzeitig gesichert. Der Meister von 2009 gewann am Mittwochabend beim früheren Serienmeister Brose Bamberg 93:86 (44:47) und kann an den verbleibenden beiden Spieltagen nicht mehr von Verfolger Alba Berlin verdrängt werden. Die Niedersachsen haben den direkten Vergleich für sich entschieden. Bei Bamberg überzeugte Tyrese Rice mit 33 Punkten, Oldenburgs bester Werfer war Will Cummings mit 23 Zählern.

Die EWE Baskets Oldenburg haben sich den zweiten Tabellenplatz in der Hauptrunde der Basketball-Bundesliga vorzeitig gesichert. Der Meister von 2009 gewann am Mittwochabend beim früheren Serienmeister Brose Bamberg 93:86 (44:47) und kann an den verbleibenden beiden Spieltagen nicht mehr von Verfolger Alba Berlin verdrängt werden. Die Niedersachsen haben den direkten Vergleich für sich entschieden. Bei Bamberg überzeugte Tyrese Rice mit 33 Punkten, Oldenburgs bester Werfer war Will Cummings mit 23 Zählern.

Berlin setzte sich mit 110:98 (53:53) gegen die Telekom Baskets Bonn durch und wird dank des gewonnen direkten Vergleichs gegen Rasta Vechta die Hauptrunde als Tabellendritter beenden. Die Gäste aus Bonn, die mit 34 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz stehen, benötigen noch einen Sieg, um sich sicher für die Playoffs zu qualifizieren. Topscorer der Partie war Bonns Bojan Subotic mit 20 Punkten, bei Berlin kam Joshiko Saibou auf 15 Zähler.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare