+

Offiziell: Dwayne Evans wechselt aus Trier zu den Gießen 46ers

Die Gießener Allgemeine Zeitung hatte es schon nach der Partie gegen Tübingen vermeldet. Nun ist es offiziell. Dwayne Evans wechselt aus Trier zu den Gießen 46ers.

Der US-Amerikaner, der am Montag mit den Gladiators Trier aus den Playoffs der 2. Basketball-Bundesliga ProA ausgeschieden ist, unterschrieb bei den Gießen 46ers einen Vertrag über eine Spielzeit. Der 24-jährige kann auf den beiden Forward-Positionen eingesetzt werden.

„Wir freuen uns, dass sich Dwayne frühzeitig für uns entschieden hat“, so 46ers-Cheftrainer Denis Wucherer. „Er ist ein Spielertyp, der zu uns passt, eine Menge Physis mitbringt und mindestens auf zwei Positionen einsetzbar ist. Er kann sowohl am Brett als auch von außen agieren. Dwayne hat in Trier eine starke ProA-Saison gespielt, ist hungrig, bereit für den nächsten Schritt und freut sich auf die BBL. Mit solchen Spielertypen waren wir in dieser Saison erfolgreich, genau diesen Weg wollen wir auch in der kommenden Saison wieder gehen. Wir sind davon überzeugt, dass sein Spiel, das er so in der ProA gespielt hat, auch in der BBL umsetzen können wird.“

Spielerdaten

Geboren am 24. Januar 1992 in Bolingbrook (Illinois/USA) Position: Small Forward / Power Forward Größe: 2,01 Meter Gewicht 104 kg

Stationen als Spieler: Seit 2015 Gladiators Trier (2. Basketball-Bundesliga ProA) 2011-2015 St. Louis Billikens (NCAA)

Dwayne Evans spielte vier Spielzeiten lang für die St. Louis Billikens, dem NCAA 1-Team der St. Louis University, erzielte dabei knapp 1.500 Punkte und gilt bis heute als einer der erfolgreichsten Scorer seiner Universität. Zudem wurde er viermal in Folge bester Rebounder des Teams. Nach der Saison 2013/2014 war Evans von einer Entzündung an der Patellasehne monatelang lahmgelegt. Daher entschloss er sich vor der laufenden Saison, nach Trier zu wechseln um Spielpraxis zu sammeln. Bei den Gladiators kam er auf 15.7 Punkte und 8.6 Rebounds in insgesamt 35 Spielen und war somit einer der effektivsten Spieler der ProA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare