Offensiv einfach zu harmlos

(grm). Fußball-Regionalligist Eintracht Stadtallendorf hat das Kellerduell bei Rot-Weiß Koblenz mit 0:2 (0:2) verloren. "Von zwei schwachen Mannschaften hat die bessere gewonnen", lautete das Fazit von Eintracht-Teammanager Norbert Schlick. Wie gegen den FSV Mainz 05 II war Stadtallendorf offensiv zu harmlos und kam in der gesamten Partie zu gerade einmal zwei Schüssen aufs Tor.

Für die Eintracht, bei der Johannes Müller als Rechtsverteidiger und Mateus Abramowicz im Tor ihr Debüt gaben, begann die Partie mit einem Schock: Quentin Fouley spielte rechts Maximilian Pommer frei und dieser schoss den Ball in die linke obere Torecke (6.). Während Stadtallendorf in seinen offensiven Bemühungen ungefährlich blieb, zwang Valdrin Mustafa auf der Gegenseite Abramowicz mit einem wuchtigen Distanzschuss zu einer Glanzparade (31.). Kurz vor der Pause fiel unter tatkräftiger Mithilfe der Eintracht das 2:0: Ein Fehlpass von Arne Schütze wurde auf Höhe der Mittellinie von Pommer abgefangen. Dieser sprintete nach vorne und legte quer auf Mustafa, der auf 2:0 erhöhte (41.). Fast wäre Koblenz sogar noch das 3:0 gelungen, doch Alexis Weidenbach scheiterte aus fünf Metern an Abramowicz (45. +1).

Auch nach Wiederanpfiff hatten die Gastgeber die besseren Chancen: Mustafa traf nach einem Fehler von Muhamet Arifi das leere Tor nicht (47.), in der 68. Minute verfehlte wiederum Pommer aus drei Metern das Tor. Auf der Gegenseite hatte Amar Zildžovic Pech, dass sein Distanzschuss aus 35 Metern nur ans Lattenkreuz ging (72.).

In der Schlussphase erhöhte Stadtallendorf den Druck, blieb dabei allerdings glücklos: Felix Nolte konnte einen langen Steilpass von Yannis Grönke nicht richtig kontrollieren und auch Arifis Freistoß aus 24 Metern wurde von Baboucarr Gaye zur Ecke geklärt (81./84.). In der Nachspielzeit landete eine Grönke-Ecke auf dem Kopf des eingewechselten Nestor Djengoue, dieser köpfte jedoch knapp vorbei (90. +1).

TSV Eintracht Stadtallendorf: Abramowicz - Müller, Fisher, Arifi, Grönke - Zildžovic (72. Djengoue), Schütze - Geisler (46. Williams), Döringer, Heuser (58. Vogt) - Nolte.

Im Stenogramm / Z.: 348 - SR.: Hasmann (Wiebelskirchen). - Tore: 1:0 (6.) Pommer, 2:0 (41.) Mustafa.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare