Nordhorn-Lingen verpasst Anschluss

  • VonSID
    schließen

(sid). Aufsteiger HSC Coburg ist mit dem vierten Saisonsieg in der Handball-Bundesliga (HBL) ein Achtungserfolg geglückt. Der abgeschlagene Tabellenletzte gewann nach zuletzt nur einem Punkt aus zehn Spielen gegen den TBV Stuttgart 28:26 (17:11).

Einen Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt erlitt die HSG Nordhorn-Lingen. Die Mannschaft von Trainer Daniel Kubes kassierte in eigener Halle gegen die TSV Hannover-Burgdorf eine 20:22 (12:10)-Niederlage, der Rückstand zum rettenden 16. Platz beträgt damit weiter fünf Punkte.

Der Tabellen-15. GWD Minden verpasste es, sich weiter von den Abstiegsplätzen zu entfernen, beim Bergischen HC gab es eine 24:25 (12:13)-Niederlage. Das Polster zum ersten Abstiegsplatz beträgt damit weiter sechs Pluspunkte.

In einem für den Abstieg unbedeutsamen Spiel unterlag der HC Erlangen der HSG Wetzlar 28:36 (15:22). Lenny Rubin war mit acht Treffern erfolgreichster Werfer der Gäste, die nach Pluspunkten mit den sechstplatzierten Füchsen aus Berlin gleichzogen.

HSG Nordhorn-Lingen - TSV Hannover-Burgdorf 20:22 (12:10) / Tore: Weber (5/4), Pöhle (5), Mickal (3), Kalafut (2), Terwolbeck (2), Vorlicek (2), Miedema (1) für Nordhorn; Hansen (10/5), Büchner (3), Kuzmanovski (2), Hanne (2), Cehte (2), Brozovic (1), Pevnov (1), Martinovic (1) für Hannover.

Bergischer HC - GWD Minden 25:24 (13:12) / Tore: Gutbrod (7), Boomhouwer (5/2), Darj (5), Uscins (2), Arnesson (2), Szücs (1), Babak (1), Gunnarsson, (1), Stutzke (1) für den Bergischen HCM; Gulliksen (7), Pehlivan (6), Ritterbach (3), Knorr (3/1), Zeitz (2), Rambo (2), Richtzenhain (1) für Minden.

HSC 2000 Coburg - TVB Stuttgart 28:26 (17:11) / Tore: Varvne (8), Billek (5/1), Schröder (5), Zeman (3), Sproß (3), Kelm (2), Grozdanic (1/1), Zettermann (1) für den HSC 2000 Coburg; Weiß (8), Peshevski (5), Lönn (5), Kristjansson (3/2), Zieker (2), Wieling (2), Pfattheicher (1) für den TVB Stuttgart.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare