+
Schnelle Bambini: Hoch motiviert starten die Jüngsten über die 400-m-Distanz beim 13. Allendorfer Nikelsmarkt-Volkslauf des TSV 07 Allendorf/Lda. (Foto: ras)

Nikelsmarktlauf: Auch die Jüngsten hoch motiviert

(lad) Es waren zwar etwas weniger Teilnehmer als im letzten Jahr, aber bei sonnig-mildem Herbstwetter konnte der Lauftreff des TSV Allendorf/Lda, auch zur 13. Auflage seines Nikelsmarktlaufs wieder mehr als 200 Sportler an den Start locken.

Ein Großteil der insgesamt 213 Läufer stellte sich der Zehn-Kilometer-Hauptstrecke, über die sich Gabi Schubert vom Treiser LWT in 46:09,7 Minuten den Sieg bei den Frauen sichern konnte.

Überhaupt zeigte sich der Treiser LWT in bester Sportlaune: Mit 50 Athleten stellten die Staufenberger von allen Vereinen mit Abstand die meisten Teilnehmer. So konnten sich mit Rosi Hausner (49:48,5) als Fünfter, Renate Meinel (51:53,3) als Achter und Ursula Streuber (53:18,0) als Zehnter gleich drei weitere Treiser Läuferinnen unter den ersten zehn platzieren. Aus mittelhessischer Sicht lieferte auch Renate Fritz von der TSG Alten-Buseck ein starkes Rennen, die in 48:45,6 Minuten als Dritte das Siegertreppchen besteigen durfte. Platz sechs ging in 50:02,1 Minuten an Laura Bareth (TSV Krofdorf-Gleiberg), während Petra Schladitz (TV Kesselbach/52:16,3) als Neunte über die Linie lief.

Bei den Männern gab der Marburger Lars Siegmund von Beginn an ordentlich Gas, der in 36:26,6 Minuten fast dreieinhalb Minuten Vorsprung auf den zweitplatzierten Lars Hofmann vom TSV Grünberg (39:46,5) herauslaufen konnte.

Dessen Vereinskollege Christoph Mohr wurde in 41:15,0 Minuten Vierter. Auf den Rängen acht bis zehn reihten sich Mike Scharmann (LG Ettingshausen/Laubach/44:06,6), Günter Lowak (LGV Marathon Gießen/44:31,1) und Andreas Dietrich (TV Dornholzhausen/44:37,8) ein.

Madeleine Müller Zweite

Über die fünf Kilometer gaben zwei Butzbacher den Ton an: Hier gingen die Siege an Moritz Steffen in 20:18,7 Minuten und an Anna Langstroff, die 24:06,1 Minuten benötigte.

Auf dem Podest der Frauen landeten Madeleine Müller (HSG Lumdatal/24:09,5) und Bettina Hermann (Treiser LWT/25:15,4) als Zweite und Dritte, während Christian Keil (TSV Allendorf/Lda./23:26,0) den dritten Rang der Männer eroberte.

Dieselbe Strecke war auch für Walker ausgeschrieben. Schnellster Walker war Christian Jammer vom Treiser LWT in 32:33,2 Minuten, während Martin Amend aus Reiskirchen (33:21,1) Dritter wurde. Bei den Frauen siegte die Reiskirchenerin Anette Amend in 33:29,8 Minuten vor den beiden Treiserinnen Ursula David (36:27,6) und Nicole Rabenau (39:19,9).

Gut besetzt waren mit 60 Teilnehmern auch die Läufe über 1200 Meter für Schüler und über 400 Meter der Bambini. Bei den Mädchen landete über 1200 Meter dasselbe Duo an der Spitze wie im Vorjahr: Es siegte erneut Aaliha Bernhardt aus Kirchhain in 4:26,0 Minuten vor Klara Hedler vom MTV 1846 Gießen (4:46,2). Dritte wurde Lea-Sophie Lautenschläger vom TSV Allendorf/Lda. in 5:10,8 Minuten. Bei den Jungs gewann Justin Krumbiegel (HSG Lumdatal/4:18,3) vor Noah Bender (JSG Allendorf/Treis/4:38,4) und Finn Krumbiegel (HSG Lumdatal/4:45,7).

Zum Abschluss gab es auch in diesem Jahr einen 3x-2,5-Kilometer-Staffellauf. Hier fanden sich sechs Teams ein, von denen die SG Treis/Allendorf (Reinhardt, Lautenschläger, Otterbein) in 31:51,2 Minuten und der TSV Allendorf/Lda. Tischtennis (Schulz, Keil, Grohmann) in 31:51,9 Minuten gemeinsam ins Ziel liefen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare