Trainer Marcel Niesner muss mit seinem FC Gießen ein 2:5 in Baunatal einstecken. FOTO: HF
+
Trainer Marcel Niesner muss mit seinem FC Gießen ein 2:5 in Baunatal einstecken. FOTO: HF

Niesner enttäuscht: FC 2:5 in Baunatal

  • vonMike Adams
    schließen

(mas). "Alle Tore haben wir dem Gegner geschenkt", so FC-Trainer Marcel Niesner nach der 2:5-Niederlage seines FC Gießen zum Rückrundenstart der C-Junioren-Hessenliga beim KSV Baunatal. Da der FC Gießen am Sonntag Futsal-Hessenmeister wurde und am kommenden Wochenende in Freiburg an der süddeutschen Meisterschaft teilnimmt, wird das Hessenliga-Heimspiel gegen Viktoria Griesheim verlegt.

Zum Spiel in Baunatal: Dominik Ladner konnte den FC bereits in der dritten Minute mit 1:0 in Führung bringen. Der FC spielte weiter forsch nach vorne, versäumte es aber, durch Ladner (8.) und Gleissner (11.) mit zwei "hundertprozentigen Chancen", so Niesner, das Ergebnis auf 3:0 auszubauen. So glichen die Gastgeber durch Grube nur eine Minute später zum 1:1 aus. Die Mittelhessen verloren etwas den Faden und gerieten durch Tore von Radler (16.) und Flörke (31.) bis zur Pause mit 1:3 ins Hintertreffen. Ein Freistoß von Kohlstädt sorgte in der 38. Minute für die Vorentscheidung zum 4:1. Als FC-Spieler Gleissner in der 46. Minute mit einem Vollspannschuss zum 2:4 traf, hatten die Mittelhessen noch einmal Hoffnung. Doch wiederum Radler nahm den Mittelhessen mit seinem Tor zum 5:2 jegliche Hoffnung. "Die Gastgeber waren nicht stärker als wir. Zudem müssen wir nach elf Minuten schon mit 3:0-führen, deswegen verlieren wir hier deutlich zu hoch. Ein Remis wäre das gerechtere Ergebnis gewesen", so Marcel Niesner nach dem Spiel.

FC Gießen: Kreißl; Dikisci (ab 35. Adigützel), Schäfer, Bektas, Gleissner, Habibi, Kir (ab 35. Worawsky), Perez Garcia, Kücükkaplan (ab 47. Herbener Bautista), Kümmel, Ladner (ab 56. Parson).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare