+

Niederlage zum Abschluss

  • Harold Sekatsch
    vonHarold Sekatsch
    schließen

(se). Die Tennis-Damen des Marburger TC sind für das Spitzenspiel in der Verbandsliga am kommenden Sonntag gegen den diesmal spielfreien TC Rot-Weiß Gießen gerüstet. Mit einem 8:1-Erfolg beim TK Langen zogen die Marburgerinnen nach Punkten mit Gießen (beide 10:0) gleich. Das bedeutet, dass der Sieger der Partie auf der Marburger Anlage den Meistertitel holt und somit das Aufstiegsrecht in die Hessenliga erhält.

Die Verbandsliga-Damen 30 (4er) des TC Wettenberg unterlagen am letzten Spieltag ihrer Klasse dem BSC Urberach mit 2:4 und beenden die Saison mit 3:9 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Da in Tennis-Hessen die Abstiegsregelung auf allen Ebenen ausgesetzt wurde, hat diese Platzierung keine Auswirkung. Die Wettenbergerinnen können auch in der Saison 2021 um Verbandsliga-Punkte spielen.

Damen 30 (4er) Gr. 15 / TC Wettenberg - BSC Urberach 2:4:Es begann recht gut für den TCW, der durch Kirsten Julia Müller (6:4, 6:1 über Julia Schmidt) und Nicole Simon (6:3, 7:5 gegen Franziska Althaus) in den Einzeln punktete. Mit etwas Glück hätte auch Christine Fischer Zählbares einfahren können, sie hatte gegen die Urberacherin Nikola Kahl in beiden Sätzen (4:6, 5:7) knapp das Nachsehen. Keine Chance hatte dagegen Susanne Schiffke beim 0:6, 3:6 gegen Nadja Kornhauser. Vor den Doppeln hieß es also 2:2. Hier mussten sich Schiffke/Simon dem Gästeduo Schmidt/Althaus mit 1:6, 3:6 geschlagen geben. Den vierten Punkt für die Mannschaft aus Rödermark holten Kornhauser/Kahl gegen Müller/Fischer. Die beiden Wettenbergerinnen unterlagen im ersten Satz mit 0:6, entschieden den zweiten Durchgang mit 6:4 für sich. Der Champions-Tiebreak ging dann mit 10:4 an die Gäste. - Ergebnisse: Müller - Schmidt 6:4, 6:1, Schiffke - Konhauser 9:6, 3:6, Fischer - Kahl 4:6, 5:7, Simon - Althaus 6:3, 7:5. - Müller/Fischer - Konhauser/Kahl 0:6, 6:4, 4:10, Schiffke/Simon - Schmidt/Althaus 1:6, 3:6.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare