Der SV Nieder-Ofleiden macht den Aufstieg perfekt

(se) Der SV Nieder-Ofleiden kehrt ein Jahr nach dem unglücklichen Abstieg aus der Fußball-Kreisoberliga Süd in die Liga zurück. Der Tabellenzweite der Kreisliga A Alsfeld/Gießen feierte mit dem 3:2 über den ASV Gießen auch im zweiten Spiel der Relegationsrunde einen Sieg und hat auf jeden Fall einen Platz in der Kreisoberliga sicher.

Im letzten Spiel der Runde trifft der ASV an Dienstag auf die TSG Leihgestern. Gewinnt die TSG diese Partie, steigt sie ebenfalls auf. Bei allen anderen Ergebnissen schaffen die Gießener als zweite Mannschaft den Sprung in die Kreisoberliga.

Vor rund 250 Fußball-Freunden in Nieder-Ofleiden entwickelte sich bei sommerlichen Temperaturen eine interessante, von beiden Seiten engagiert geführte Partie, in der die Gießener nach 32 Minuten in Führung gingen. Spielertrainer Rudi Hassler hatte mit einem Freistoß aus 30 Meter Erfolg. Ein sehenswerter Treffer. Aber diese Führung verlieh dem Spiel der Gäste keine Sicherheit, denn bereits neun Minuten später glichen die Nieder-Ofleidener aus. Florian Pfeil erzielte auf Vorarbeit von Hase das 1:1. Das Spiel war wieder offen.

Auch im zweiten Durchgang bemühten sich die Gastgeber mit Nachdruck darum, diese Dreierrunde mit einem Sieg zu beenden. In der 58. Minute schlug Florian Pfeil ein zweites Mal zu. Einen Sololauf schloss der Nieder-Ofleidener Torjäger mit dem Treffer zum 2:1 ab. Wenig später musste der Gießener Milad Koreya mit Rot vom Platz. Aber auch in Unterzahl gab sich der ASV noch nicht geschlagen. Die Gießener erspielten sich noch die eine oder andere Möglichkeit, doch in punkto Treffsicherheit hatten die Hausherren erneut ein deutliches Plus.

So erzielte Manuel Demper im Anschluss an einen Eckball das 3:1 für seine Farben. Der Aufstieg war damit perfekt. Entsprechend groß war die Freude bei den Schwarz-Weißen. In der Folgezeit bemühte sich der ASV Gießen um eine Resultatsverbesserung, die durch Björn Watzke in der 74.Minute auch gelang. In den letzten gut 15 Minuten versuchte der ASV alles, um zumindest noch den Ausgleich zu erzielen, doch am Spielstand änderte sich nichts mehr. Während beim ASV mit dem Schlusspfiff die Vorbereitung auf das Spiel gegen die TSG Leihgestern begann, feierten die Nieder-Ofleidener bis tief in die Nacht, und dabei zum Teil auch auf dem Hessentag im benachbarten Stadtallendorf, ihren Aufstieg. Die Feiern wurden am Sonntag mit einem kleinen Korso durchs Dorf fortgesetzt.

SV Nieder-Ofleiden: Gumpert (89. Dörr); Sauer (70. Feike), Hase, Starke, Schierholz, Riess, Pfeil, Beran, Demper, Weber (ab 30. Morneweg), Schick.

ASV Gießen: Tilafsinli; Hassler, Weitzel (ab 50. Koreya), Gleiß, Timo Watzke, Hartwig, Hartmann, Björn Watzke, Serdar Inac, Verdun (ab 46. Sebastiano Russo), Madeo.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Tropper (Löhlbach). - Zuschauer: 250. -Torfolge: 0:1 (32.) Hassler, 1:1 (41.) Pfeil, 2:1 (58.) Pfeil, 3:1 (66.) Demper, 3:2 (74.) Björn Watzke. - Rote Karte: Koreya (59.)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare