1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Lokalsport

Nico Köhler verhilft zum Auswärtssieg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Turnteam-Koehler2_280921_4c
Nico Köhler © Thomas Wissner

(nal). Doppelter fulminanter Start des Turnteams Linden in die neue Saison der 2. Kunstturn-Bundesliga Nord mit einem Auswärtssieg bei der KTV Hohenlohe - und einem Top-Scorer Nico Köhler. Mit 57:22 Punkten fiel der Sieg in der Hohenlohe Halle in der Großen Kreisstadt Öhringen deutlich aus, allerdings musste sich das Turnteam in der Gerätewertung am Pferd wie auch beim Sprung den Gastgebern geschlagen geben.

Einen wahrlich grandiosen Auftritt bei seinem ersten Wettkampf in der 2. Turn-Bundesliga legte Neuzugang Nico Köhler hin, der insgesamt 24 Scorepunkte erturnte und damit sämtliche Turner der 2. Turn-Bundesliga an diesem Tag in den Schatten stellte und mit seinem fehlerfreien Sechskampf die Gesamt-Tageswertung der Liga vor Joe Cemlyn-Jones (TSG Grünstadt/20 Score-Punkte) gewann.

Allesamt zeigten die Schützlinge von Trainer Christian Hambüchen beim Aufsteiger eine geschlossene Mannschaftsleistung. Teamkapitän Tim Pfeiffer sprach von einer »soliden Leistung« des Teams und freute sich besonders über den tollen Start des zum Jugendnationalkader zählenden Köhler, der vom Kieler TV neu zum Team stieß.

Bereits 2016 und 2017 hatten sich beide Teams noch zu Zeiten der 3. Bundesliga gegenübergestanden. Nun waren die Gastgeber in einem unverhofften Nachrückverfahren im letzten Jahr in die 2. Turn-Bundesliga gekommen, der sie bereits 2012 schon einmal angehört hatten. Mit einer neuen Mannschaftsauftellung wurde nun ein weiterer Versuch gestartet; allerdings musste das Team seinen Heimwettkampf ohne internationale Verstärkung bestreiten.

So erwies sich das Turnteam als zu stark für die Gastgeber. Bereits am Boden legten die Gäste aus Linden so richtig los, erturnten durch Maximilian Kessler und Nico Köhler jeweils vier und Tom Bobzien drei Scorepunkte. Lediglich Tim Pfeiffer konnte seinen Doppelsalto vorwärts nicht in den Stand bringen, was dennoch zu einem 11:4-Sieg am ersten Gerät reichte.

Lediglich Nico Köhler punktete für das Turnteam am Pferd, zeigte das Turnteam hier doch ungewohnte Schwächen, so dass dieses Gerät mit 6:4 an die Gastgeber ging.

Diese Geräte-Niederlage wurde umgehend als Ansporn beim Duell an den Ringen gesehen, wo dann Yumito Ni-shiura, Nico Köhler, Maximilian Kessler und auch Joshua Jack Williams Meehan allesamt ihre Duelle gewannen und so ein 13:0 verbuchen konnten, sodass das Turnteam bereits zur Halbzeit mit 28:10 sich einen respektablen Vorsprung erturnt hatte.

Nach der Pause konnte das Turmteam seine tolle Leistung an den Ringen am Sprung nicht fortsetzen. Das Gerät ging letztendlich mit 6:3 Punkten an die Gastgeber, hier war es lediglich Nico Köhler, der für das Turmteam punkten konnte. Besonders die vom Hohenloher Mike Hindermann gezeigte Doppelschraube fand auch den Beifall des Lindener Turnteams.

Überhaupt war es ein sehr fairer Wettkampf, bei dem dann die Lindener sowohl den Barren als auch das Reck mit jeweils 13:3 Punkten für sich entscheiden konnten. Vor allem Joshua Jack Williams Meehan präsentierte saubere und zugleich hochwertige Übungen an beiden Geräten, wobei seine Übungen jeweils mit vier Scorepunkten belohnt wurden. Fünf Scorepunkte erturnten Nico Köhler am Barren und Yumito Nishiura am Reck.

Am Ende war es für das Turnteam Linden ein nie gefährdeter Sieg, der innerhalb von zwei Stunden erturnt wurde. »Da ist als positiver Aspekt die sehr zügige Arbeit der Kampfrichter zu erwähnen. Einen Wettkampf in knapp zwei Stunden erlebt man nicht alle Tage. Dies gepaart mit unserem Sieg machte den Wettkampf sehr angenehm«, freute sich Tim Pfeiffer über einen gelungenen Start und auf den nun am kommenden Samstag anstehenden Heimwettkampf in der Lindener Stadthalle. Dann empfängt das Turnteam um 16 Uhr die TSG Grünstadt, welche ebenso souverän mit einem 51:25-Erfolg gegen die TG Saar II in die Saison gestartet ist. Bedingt durch die Corona-Auflagen sind lediglich 200 Zuschauer zugelassen, wobei eine 2 G-Regelung gilt und Karten an der Kasse erhältlich sind, aber auch über die Homepage (www.turnteam-linden.de) reserviert werden können. FOTO: NAL

Auch interessant

Kommentare