Volleyball

Nichts zu holen in Biedenkopf

  • VonRalf Linker
    schließen

(alr). Das Team des TSV Eintracht Stadtallendorf und der Volleyballfreunde Homberg hat in der Volleyball-Bezirksoberliga das Gastspiel beim TV Biedenkopf II verloren. Der TV gewann 3:1 (15:25; 25:9; 30:28; 26:24).

Obwohl die Gastgeber aus Biedenkopf die erste Partie gegen den TV Bruchenbrücken mit 1:3 verloren hatten, präsentierten sie sich in der zweiten in einer wesentlich stärkeren Form. Damit belegen die Industriestädter Platz drei in der Tabelle, allerdings nur, weil der TV Biedenkopf II schon zwei Spiele mehr absolviert hat. Der USC Gießen III hat seine Partie erwartungsgemäß gewonnen und führt die Tabelle weiterhin an.

Im ersten Satz erwischten die Gäste einen guten Start. So konnten sich die Industriestädter im Laufe des Satzes immer mehr absetzen und den Satz verdient gewinnen. Der TV Biedenkopf II erwischte die Gäste zu Beginn des zweiten Satzes kalt und nutzte jede Schwäche konsequent aus. Nach gerade einmal 17 Minuten Spielzeit war der Ausgleich geschafft. In den Sätzen drei und vier agierten beide auf Augenhöhe. Im dritten Durchgang konnten die Gäste drei Satzbälle abwehren, ehe der TV den Satz erfolgreich beendete. Auch in Satz vier waren es am Ende nur Nuancen, die den Unterschied machten.

Eintracht Stadtallendorf/VF Homberg: Wolfgang Forst, David Harris, Franziscus Jahn, Marcus Klein, Maximilian Kolwinski, Alexander Kotke, Markus Kotlorz, Martin Kujawa, Ralf Linker, Kamaran Sharifi.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare