Volleyball

Nichts zu holen für Gießener SV

  • VonRichard Albrecht
    schließen

(ria). Die Volleyball-Damen des Gießener SV kehrten in der Landesliga Nord mit einer 0:3-Niederlage aus Rodheim zurück. Am Ende hieß es aus Sicht der Gastgeberinnen 3:0 (25:21, 25:19; 25:15).

Ein zweites Mal erwies sich Rodheim nicht als ein gutes Pflaster für die Gießenerinnen, die zweite Vertretung der SG erwies sich als zu stark. »Die Rodheimerinnen sind letztes Wochenende deutscher Seniorenmeister (Ü49) geworden, sind entsprechend ein sehr routiniertes Team und eingespielt«, wusste Coach Claus Schüring den Auftritt seiner Truppe einzuschätzen.

In jedem Satz hielt sie bis zum 7:7 mit, dann legten die Gastgeberinnen einen Zwischenspurt ein. Im ersten Satz gestalteten die Gießenerinnen nach dem 7:11 den weiteren Satz ausgeglichen, schafften es aber nicht, den Rückstand zu verkürzen. In den Sätzen zwei und drei setzten sich die Gastgeberinnen immer deutlicher ab. »Das war eine starke Performance von Rodheim, die haben verdient gewonnen. Wir müssen unsere Chancen gegen andere Gegner nutzen und haben durchaus das Potenzial dazu«, hofft Schüring noch auf Punktgewinne aus den Spielen bis Weihnachten.

Gießener SV: Heckmann, Hinneberg, Lückhof, Palmhert, Pirker, Sames, Sauerbier, Scholz, Theobald

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare