2. Bundesliga

Nichts zu holen

(frü). Mit zwei Heimniederlagen haben sich die Zweitliga-Volleyballerinnen des TV Waldgirmes am Wochenende von ihren Heimfans verabschiedet. Dem 0:3 gegen Dresden folgte ein weiteres 0:3 gegen Dingolfing.

Am Samstag war die Internatsmannschaft des VCO Dresden zu Gast. Der erste Satz begann ausgeglichen, doch Dresden behielt die Oberhand mit 25:20. In den Sätzen zwei und drei ein ähnliches Bild: Waldgirmes konnte immer wieder mit druckvollen Aufschlägen die Dresdener Annahme unter Druck setzen, sich aber im Angriff nicht durchsetzen. So hieß es am Ende 0:3.

Gegner am Sonntag war der TV Dingolfing. Hochmotiviert begannen die Damen des TV Waldgirmes. Gleich zu Beginn gab es einige spannende Ballwechsel, bei denen die Gäste sich häufiger durchsetzen konnten und in Führung gingen. Trotz teils sehr guter Abwehrleistung, unter anderem von Libera und der später zur MVP gewählten, Emma Dogu, konnte der TV nicht punkten. Im zweiten und dritten Satz das gleiche Bild, so ließen die Damen aus Dingolfing dem TV keine Chance. Am 19. Dezember beginnt die Rückrunde mit dem Gastspiel in Planegg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare